Suche

Anzeige

Inlandsmessen stärken deutschen Export

Die meisten deutschen Exporteure starten ihr Auslandsmarketing bereits auf ihren Beteiligungen an Inlandsmessen. Von deutschen ausstellenden Unternehmen, die exportieren, schätzen derzeit 70 Prozent internationale Messen in Deutschland als sehr wichtig oder wichtig für die Stärkung ihres Auslandsgeschäftes ein. Das ist ein zentrales Ergebnis der im Auftrag des Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (AUMA) von TNS Emnid durchgeführten Befragung von 500 deutschen Ausstellern.

Anzeige

Ergebnissen des „AUMA Messe Trend 2009“ zufolge sind Auslandsmessen demgegenüber nur für 57 Prozent der exportierenden Aussteller relevant. Vorrangig auf die internationalen Messen in Deutschland würden beim Export vor allem kleinere Unternehmen mit unter 50 Millionen Euro Umsatz setzen. Für exportrelevant hielten davon aktuell mehr als 70 Prozent Inlandsmessen und lediglich gut die Hälfte Auslandsmessen.

Dagegen hätten sich drei Viertel der Unternehmen mit mehr als 50 Millionen Euro Umsatz für die Wichtigkeit von Auslandsmessen zur Stärkung des Exports ausgesprochen. Gleichzeitig sähen aber auch 70 Prozent dieser Gruppe Inlandsmessen als exportrelevant an. Selbst relativ große Exporteure würden inländische Messebeteiligungen als wesentlichen Baustein für ihr Exportmarketing begreifen.

www.auma.de

Anzeige

Vertrieb

Warum der Refurbished-Markt in der Chipkrise punktet

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern von Smartphones zum Beispiel kommt es zu Lieferengpässen. Anbieter generalüberholter Elektroware spielt das in die Karten. mehr…


 

Newsticker

Aldi Nord mit neuem Marketingchef

Der Discounter Aldi Nord besetzt die Führungsposition neu, die im Sommer nach dem…

Albershardt wird neuer Marketing-Chef von Warsteiner

Die Warsteiner Gruppe hat einen neuen Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Am 1. Februar…

Werbung in Podcasts wird wahrgenommen – und akzeptiert

Die Vermarktung von Podcasts nimmt hörbar zu. Und das fällt auch den Nutzer*innen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige