Suche

Anzeige

In den USA surft erstmals die Mehrheit über Breitband

In den USA gibt es erstmals mehr User, die über Breitband ins Internet einsteigen, als User, die per herkömmlichem Modem im World Wide Web unterwegs sind.

Anzeige

Wie das amerikanische Marktforschungsinstitut Nielsen/NetRatings jetzt berichtet, haben sich im Juli erstmals 51 Prozent der US-Bürger privat über das Breitband eingeloggt. Damit surften im Juli insgesamt 63 Millionen US-Amerikaner via Breitband. Insgesamt spricht das Institut von jährlichen Wachstumsraten von 47 Prozent.

Im gleichen Zug sinken die Schmalbandanwendungen (13 Prozent). Insbesondere Jugendliche drängten über Breitband ins Netz. Dabei sei die Verbreitung der komfortablen Highspeed-Variante in der Altersgruppe 18 bis 20 mit 59 Prozent am höchsten, gefolgt von 58 Prozent bei den 2 bis 11jährigen und 55 Prozent bei den 25 bis 34jährigen. Für die Altersgruppe 65 bis 99 registriert das Institut eine Penetration von 34 Prozent.

www.nielsen-netratings.com

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Strategie im Wandel: Aufgaben, Chancen, Mehrwerte

Strateg*innen wurden in den letzten zwei Jahren vermehrt zu jenen Personen, die Kund*innen…

Warum der Refurbished-Markt in der Chipkrise punktet

Die Elektroindustrie leidet unter einem Mangel an Chips und anderen Materialien. Bei Herstellern…

EuGH: Getarnte Werbung im Mail-Postfach kann unzulässig sein

Ein deutscher Stromanbieter hat in vielen Mailpostfächern Werbeanzeigen geschaltet, die echten E-Mails zum…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige