Suche

Anzeige

GWA modifiziert Suchagent

Als Agentursuchmaschine des Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) bietet der Suchagent nach einem Relaunch eine Fülle neuer Funktionen. Dieser soll übersichtlicher und schneller als die vorherige Version sein und mit mehr als 1000 Kreationsbeispielen und Case-Studies exklusiv für GWA-Mitglieder eine Präsentationsplattform und ein New-Business-Tool zugleich darstellen.

Anzeige

„Wir haben stark in die Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit des GWA Suchagenten investiert. Auf dem Markt der Online-Agentursuchmaschinen heben wir uns damit deutlich von den Wettbewerbern ab“, sagt GWA-Geschäftsführer Dr. Ralf Nöcker. Bisher nutzten den Suchagent monatlich mehr als 5000 Besucher. Zu den wichtigsten Features des optimierten Suchagenten gehöre, dass sich durch die anders strukturierte Kompetenz- und Branchensuche sowie die Freitextsuche in kürzester Zeit passende Agenturen finden lassen. Auch biete der Suchagent auf der Startseite vorab eine Auswahl von Kreationsbeispielen zu Agenturen, die der Suche entsprechen.

Darüber hinaus soll es in den Agenturprofilen möglich sein, den New-Business-Verantwortlichen der Wunschagentur zu finden und über eine Rückruf-Funktion Kontakt aufnehmen zu können. Nutzer würden einen Überblick aller von der Agentur gewonnenen Awards sowie eine Auswahl an Kreationsbeispielen und Referenzen erhalten. Aus den Agenturen, deren Profile überzeugen, lasse sich eine individuelle Merkliste zusammenstellen, mit Hilfe derer die Agenturen verglichen werden könnten.

Suchergebnisse könnten auch nach den GWA-Foren gefiltert werden. Dort seien Spezialisten aus den Bereichen BtoB-, Digitale-, Healthcare- und PoS-Kommunikation sowie Experten für Print-Produktion versammelt. Der Gesamtverband Kommunikationsagenturen eröffne Mitgliedern somit auch die Möglichkeit, das Suchagent-Profil mit den Agenturauftritten auf den großen Online-Communities wie Xing, Facebook, Youtube, Twitter und Flickr zu vernetzen.

http://suchagent.gwa.de

Anzeige

Digital

6G

6G voraus: Bund investiert in neue Mobilfunktechnologie

Bei den meisten Verbrauchern in Deutschland ist die fünfte Mobilfunkgeneration noch nicht angekommen, weil sie noch kein 5G-taugliches Endgerät haben. Das hindert die Verantwortlichen in der Politik nicht daran, schon heute die Entwicklung von 6G anzustoßen. mehr…



Newsticker

6G voraus: Bund investiert in neue Mobilfunktechnologie

Bei den meisten Verbrauchern in Deutschland ist die fünfte Mobilfunkgeneration noch nicht angekommen,…

Mehr Schutz für Kinder: Streit um Werbung geht weiter

Aus Sicht von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner sind Kinder oft nicht gut genug vor…

Wie US-Marken in den chinesischen Markt drängen

Chinas Wirtschaft wächst als einzige weltweit. Darum wollen westliche Marken umso mehr in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige