Suche

Anzeige

Gute Nachricht für Werbungtreibende: Adblocker-Rate sinkt in Deutschland weiter

Gruner + Jahr Manager Oliver von Wersch ist Sprecher des Online-Vermarkterkreises

Zum zweiten Mal in Folge ist in Deutschland die Adblocker-Rate gesunken. Für das zweite Quartal errechnete der Online-Vermarkterkreis (OVK) einen Wert von 19,43 Prozent. Bereits im ersten Quartal war die Rate auf 20,09 Prozent gefallen.

Anzeige

Der Anteil der auf dem Desktop geblockten Online-Display-Werbung ist weiter rückläufig: Durchschnittlich wurde im zweiten Quartal auf 19,43 Prozent der Page Impressions die Auslieferung von Online-Werbung verhindert. Das ergibt die jüngste Messung des Online-Vermarkterkreises (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Vor allem zwei Gründe dürften für die rückläufigen Einsatzzahlen verantwortlich sein: Zum einen ist das Bewusstsein bei den Verbrauchern für die Konsequenzen ihres Handels, wenn sie Adblocker einsetzten, gestiegen. Zum anderen dürften auch die juristischen Siege der Verlage bzw. das teilweise Verbot von Adblock Plus einen Anteil am Rückgang haben.

image003-1

Oliver von Wersch (Gruner + Jahr Digital), stellvertretender Vorsitzender des OVK, erklärt: „Es zeichnet sich ein leichter Trend ab – die Adblocker-Rate ist inzwischen kontinuierlich rückläufig. Nichtsdestotrotz stellt Adblocking in dieser Größenordnung noch immer ein massives Problem dar. Hier sind alle Marktteilnehmer gefordert, die Qualität der Online-Werbung weiter zu verbessern.“

Zur Umfrage: Zur Ermittlung der zentralen Adblocker-Rate erheben rund zwei Drittel der OVK-Mitgliedshäuser kontinuierlich und unabhängig voneinander den Anteil der geblockten Online-Werbung auf ihren Angeboten und melden diesen dem BVDW. Der Verband veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Updates zum aktuellen Umfang.

Anzeige

Digital

Dmexco als Live-Veranstaltung abgesagt – nur digitales Event

Die Corona-Pandemie verhindert die nächste Großveranstaltung für die Digitalbranche: Noch vor einer Woche hatten die Dmexco-Macher stolz ein Kombi-Event aus Live-Veranstaltung auf der Messe in Köln und digitalen Elementen angekündigt. Nun müssen sie zurückrudern. mehr…



Newsticker

Verkehrsmittel der Stunde: Ansturm auf Radläden hält an

Das Fahrrad ist auf dem besten Weg zum Krisengewinner. Im Gegensatz zu vielen…

Dmexco als Live-Veranstaltung abgesagt – nur digitales Event

Die Corona-Pandemie verhindert die nächste Großveranstaltung für die Digitalbranche: Noch vor einer Woche…

Twitch als Plattform für Marken: Corona-Folgen und Cases

Twitch ist im Esports und Gaming die mit Abstand relevanteste Streaming-Plattform. Doch es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige