Suche

Anzeige

Gründer als Werbebotschafter: Die neue Nespresso-Kampagne, ohne George Clooney

Nespresso sattelt um und setzt im neuen Spot nicht auf den smarten Georg Clooney sondern auch junge Gründer

Nespresso will mit einer neuen Kampagne die Frage klären, was Kaffee mit Charakter zu tun hat. Stammbetreuer McCann stellt dafür Gründerinnen und Gründer und ihre Lieblings-“Grand Cru”-Kaffee-Sorte in neuen Spots vor. Mit Motiven und Feature-Filmen im Out of Home, Print und in den Social Media-Kanälen sind sie landesweit ab sofort zu sehen.

Anzeige

Protagonisten des Auftritts sind Delia Fischer, Gründerin des Online-Shoppingclubs Westwing, Winzerin Katharina Wechsler sowie Vijay Sapre, Verleger des Magazins “Effilee”. Die Kampagne wird mit Anzeigen in auflagenstarken Magazinen sowie Plakaten in Hamburg, Berlin und München verstärkt. So sollen die Protagonisten aus dem Alltag authentisch erzählen und die Bandbreite und Vielfalt von Nespresso gezeigt werden – ohne George Clooney.

Clooney wirbt weiter für Kapselmarke

Doch laut Nespresso ändert sich George Clooneys Aufgabe als Testimonial nicht. Der US-Schauspieler wird auch weiterhin für die Kapselmarke werben – international und in Deutschland.

Die Kreative: Delia Fischer

Die ehemalige Elle Redakteurin und Gründerin von westwing.de macht keine halben Sachen. So ist sie auch in kürzester Zeit zum Star der Gründerszene avanciert, in der sie seit 2011 mit ihrer Online Plattform für individuelle Möbel und edle Wohnaccessoires, durchstartet.

Die Winzerin: Katharina Wechsler

Studium der französischen Literatur in Paris, dann Soziologie und Wirtschaft. Erste Medienjobs bei einer Plattenfirma und Auslandsaufenthalte in Rio de Janeiro, gefolgt vom Einstieg in die glamouröse Fernsehwelt bei Sat.1. Doch Katharina wollte etwas Echtes schaffen. Etwas, das andere bewegt und bleibenden Eindruck hinterlässt – ihre charakterstarken Weine sind ein eindrucksvoller Beweis dafür.

Der Gourmet: Vijay Sapre

Vijay Sapre wollte nach seinem Erfolg mit mobile.de irgendwas anderes machen und so wurde der Internet-Pionier kurzerhand Praktikant eines Sternekochs.

Anzeige

Digital

Homeoffice

Neue Regeln fürs Homeoffice – Angst vor “Bürokratiemonster”

Wegen Corona sollen Unternehmen noch mehr Homeoffice möglich machen. Die Bundesregierung erhöht nun den Druck durch eine entsprechende Verordnung. Theoretisch sind auch Bußgelder möglich. Kritiker warnen vor zu viel Bürokratie. mehr…



Newsticker

Kellerer neuer Marketingchef von Bauerfeind

Stefan Kellerer ist seit Ende 2020 neuer Leiter Global Marketing von Bauerfeind. Er…

Top-Talente im Marketing: Philipp Grosser von Liqui Moly

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

E-Commerce-Wachstum: 100 Milliarden Euro im Blick

Die Corona-Krise hat den Online-Einkauf alltäglich gemacht. Auch Senioren shoppen immer selbstverständlicher im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige