Suche

Anzeige

Group Business Software entwickelt Schnittstelle für die E-Mail-Kommunikation

In der elektronischen Geschäftskommunikation wird es zunehmend wichtiger, Daten nicht nur für die Kommunikation als solche sondern auch im Rahmen anderer Geschäftsprozesse effizient zu nutzen. Die iQ.Suite Bridge empfiehlt sich als Brücke zu ERP-, CRM-, DMS- und Archiv-Systemen.

Anzeige

Der Geschäftsbereich E-Mail, Archivierung und Administration der Group Business Software AG hat mit iQ.Suite Bridge eine Lösung auf den Markt gebracht, mit der externe Systeme an die E-Mail-Prozesse gekoppelt werden können. “Bridge schlägt eine Brücke zwischen dem Kommunikationsmedium E-Mail und den wichtigen Business-Applikationen unserer Kunden. So können E-Mails zunächst mit Daten aus externen Systemen angereichert und danach samt Dateianhängen strukturiert exportiert und für die effiziente Nutzung zum Beispiel bei der Kundenbetreuung bereitgestellt werden”, erklärt Michael Ingendoh, Managing Director bei Group Technologies.

Auf diesem Wege könnten im Rahmen des Customer Relationship Managements (CRM) beispielsweise E-Mails in digitale Kundenakten eingebracht werden. Als Ergebnis dieser Datenübergabe an ein CRM-System – wie zum Beispiel die CRM-Suite „GEDYS IntraWare 7“ – sei eine vollständige Kundenhistorie abbildbar, die das Kundenbeziehungsmanagement wesentlich unterstütze. Wie das Unternehmen berichtet, lassen sich mit der Group-Lösung E-Mails und ihre Anhänge für den Außendienst zur Verfügung stellen oder zur weiteren Verarbeitung in ein Dokumenten-Management-System (DMS) überführen.

“Mit Bridge werden sehr komplexe, zeit- sowie ressourcenaufwendige Vorgänge automatisiert und im Unternehmen vorhandene Informationen – sei es aus der E-Mail-Kommunikation oder den einzelnen Business-Applikationen heraus – vielseitig nutzbar gemacht”, benennt Ingendoh den betrieblichen Mehrwert der Lösung.

www.group-technologies.com

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Diese vier Trends bestimmen Chinas Lebensmittelmarkt

Chinesische Verbraucher gelten insbesondere im Lebensmittelbereich als Indikatoren für Trends. Darum lohnt es…

Konzerne interpretieren den Milchmann neu

Immer mehr Regierungen verbannen Tüten und überflüssige Plastikprodukte. Um das Thema marketingtechnisch für…

Mittelstand: Wie Rodenstock zurück zu alter Stärke findet

Rodenstock, ein Hersteller von Brillenfassungen und -gläsern, ist im Umbruch. Im Gespräch mit…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige