Suche

Anzeige

Gigaset trennt sich von Siemens

Der Telefonhersteller Gigaset sieht sein Markenprofil drei Jahre nach dem Verkauf durch die Siemens AG geschärft. Damit sei der „schrittweise Übergang der Marke von ,Siemens Gigaset' hin zu ,Gigaset' vollständig abgeschlossen“, teilt das Unternehmen jetzt mit.

Anzeige

Nach dem Verkauf habe Gigaset auf eine „konsequente Neuausrichtung des Unternehmens“ gesetzt, die Markenbildung als „führender Telefonhersteller“ vorangetrieben und sie „konsequent auf das Kerngeschäft“ ausgerichtet. Gigaset stehe „für das Markenversprechen reiner Telefonie ‚Made in Germany‘ mit einem hohen Qualitätsanspruch“.

Das Unternehmen Gigaset und seine Marke würden „auf einer langen Tradition und Erfahrung in der Telefonie“ fußen. Aus der Siemens AG hervorgegangen, die vor mehr als 150 Jahren die Telefonie begründete, habe Gigaset die Forschungs- und Entwicklungskompetenz und das technische Know-How weitergeführt.

Als eigenständiges, global aktives Unternehmen habe die Gigaset Communications GmbH „schrittweise und behutsam den Markenübergang gegenüber Konsumenten und Vertriebspartnern kommuniziert“. Das Siemens-Logo sei „Schritt für Schritt in der Außendarstellung reduziert“ und die neue orangefarbene Gigaset-Marke in den Vordergrund gerückt.
Im Zuge der dreijährigen Übergangsphase wurde das Corporate Design im Markt etabliert, das den Premium-Anspruch des europäischen Marktführers Gigaset wiedergibt. Dazu gehören neue Verpackungen und ein neues Produkt-Branding, ein neuer Online-Auftritt und die Kommunikation in die Vertriebskanäle und zu den Endverbrauchern. Begleitet wurde der Markenübergang von Kampagnen online wie auch am Point of Sales.

Gigaset verweist auf „eine klare Design-Sprache“ – insbesondere auf den Produkten. Dank ihres Corporate Product Design seien Gigaset-Modelle „als solche in ihrem Premium-Anspruch sofort klar erkennbar“. Zugleich sei Gigaset unter den großen Herstellern von Festnetztelefonen die einzige reine Telefon-Marke, da sie sich ganz auf diesen Kern beziehe.
Mit dem 1. Oktober 2011 ist die Marke Gigaset auch in rechtlicher Hinsicht eigenständig: Der im Rahmen von Co-Branding genutzte Marken-Zusatz Siemens entfällt ab sofort vollständig. Die Nutzung der Siemens-Lizenzrechte war für die Übergangszeit von drei Jahren vereinbart worden.

Die Gigaset Communications GmbH ist einer der größten Hersteller von Schnurlostelefonen weltweit und Europas klarer Marktführer bei DECT-Telefonen. Das Unternehmen mit Sitz in München entwickelt, produziert und vertreibt Produkte unter der Marke Gigaset. Zum Portfolio gehören Telefone für das Festnetz, Voice-over-IP-Modelle und Telefonanlagen. Hauptproduktionsstandort ist Bocholt in Deutschland.

www.gigaset.com

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Das Auto parkt sich selbst – Freigabe für Bosch-Daimler-Projekt

Weltweit wird an der Entwicklung selbstfahrender Autos gearbeitet. Ein Projekt in Stuttgart hat…

Aus Citroën wird Zitrön – mehr als eine Kampagne im Sommerloch

Citroën hat sich zum 100-jährigen Firmenjubiläum in "Zitrön" umbenannt. Oder doch nicht? So…

Umfrage: Paypal wird häufiger verwendet als Girocard

Trotz der Liebe zum Bargeld nutzen die Menschen in Deutschland einer Umfrage zufolge…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige