Suche

Anzeige

Fernsehen bleibt das beliebteste Medium

Mehr als 17 Milliarden Euro gaben die deutschen Unternehmen im vergangenen Jahr für Werbung in den klassischen Medien aus. Für die Kontrolle der Werbewirkung bietet die IP Deutschland, Vermarkter der TV-Sender RTL, RTL II, Super RTL, VOX und RTL Shop, seit 1992 den Werbewirkungskompass (WWK) an.

Anzeige

Mehr als 76.000 Personen wurden bis heute befragt. Ergebnis: In Werbung investiertes Geld scheint gut angelegt. Bis zu 67 Prozent der Befragten mögen die Werbung der abgefragten Branchen. Kein Medium wird dabei von den Menschen so geschätzt wie das Fernsehen: Etwa 60 Prozent der Befragten geben an, das Medium TV stehe ihnen nahe (Top-2-Nennungen einer siebenstufigen Skala).

Trotz steigenden Werbevolumens hat sich die Akzeptanz der Werbung in den vergangenen Jahren kaum geändert. So finden je nach Branche bis zu 78 Prozent der Befragten die Werbung unterhaltsam. Ein Vergleich verschiedener Werbeträger zeigt: In Branchen, in denen überwiegend auf TV gesetzt wird, werden durchweg bessere Erinnerungswerte erzielt als bei geringem TV-Anteil.

“Der Werbewirkungskompass – Methodik und Ergebnisse”, der einen Leistungsvergleich der verfügbaren Werbewirkungsmonitore auf dem deutschen Markt bietet, kann ab sofort kostenlos bei der IP Deutschland unter der Faxnummer 0221/5886-409 oder auf der IP-Website unter www.ip-deutschland.de/order bestellt werden.

Anzeige

Digital

Antonius Link

Start-up für Außenwerbung: “Setzen einen neuen Standard”

Das Berliner Start-up Hygh will "Außenwerbung für alle" ermöglichen und so Platzhirschen wie Ströer und Wall Decaux Konkurrenz machen. Die Pläne klingen ambitioniert: "Unsere Vision ist, jeden Pixel im öffentlichen Raum auf unserer Plattform anzubieten", sagt Hygh-Mitgründer Antonius Link im Interview. mehr…



Newsticker

Business-News: Adidas, Aida, Osram, Siemens, Slack

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Was denkt eigentlich … Catherine Gaudry?

Catherine Gaudry ist Head of Talent and Transformation sowie Managing Director International bei…

Warum heißt die Marke so? Heute: Valensina

Die meisten Menschen, die in den Achtzigerjahren hier aufgewachsen sind, kennen "Onkel Dittmeyer"…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige