Suche

Anzeige

„Fachjournalisten des Jahres 2011“ prämiert

Für herausragende fachjournalistische Arbeiten wurde am Dienstag der „Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse – Fachjournalist des Jahres“ verliehen. Mit dem Preis zeichnet die Deutsche Fachpresse in Kooperation mit der Karl Theodor Vogel Stiftung (Würzburg) fachjournalistische Beiträge aus, die aktuelle und/oder innovative Fachthemen sprachlich, stilistisch und mit Einsatz visueller Mittel beispielhaft darstellen. Für seinen Artikel „Zerreißprobe statt Wertschöpfung“ in „absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing“ wurde Michael Ziesmann der dritte Preis zuerkannt.

Anzeige

Der mit insgesamt 15 000 Euro dotierte Branchen-Award wird jährlich während des Kongresses der Deutschen Fachpresse in Wiesbaden verliehen. Den ersten Preis erhielt Mathieu Klos für seinen Artikel „Standortvorurteil“, erschienen in „Juve Rechtsmarkt“. Der zweite Preis ging an Jan-Henrik Mende für den Beitrag „Veränderte Verhältnisse“ in der „LebenmittelZeitung“. Die drei Siegerartikel ermittelte eine elfköpfige Jury unter Vorsitz von Professor Dr. Will Teichert, Institut für Kultur- und Medienmanagement der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, aus rund 80 Einsendungen. Die Stiftung wurde 1984 von Karl Theodor Vogel (1914 bis 2007), Senior-Verleger und Gesellschafter des Würzburger Fachmedienhauses Vogel Business Media, gegründet, sie hat sich die Förderung fachjournalistischer Qualität zum Ziel gesetzt.

www.karl-theodor-vogel-preis.de

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…


 

Newsticker

Diversity: Frauen in Topetagen von Start-ups besonders selten

Start-ups werden in Deutschland häufig von Männern gegründet. Die Folge: In den Vorständen…

Hybride Arbeitswelt: “Daraus kann schnell ein Flächenbrand werden”

Wie kann die Unternehmenskultur post Corona aus dem Homeoffice heraus dezentral weitergelebt werden?…

Zukunft der Arbeit: Arbeitnehmer wünschen sich hybride Modelle

Unternehmen auf der ganzen Welt planen die Rückkehr ihrer Mitarbeitenden an den Arbeitsplatz,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige