Suche

Anzeige

ERP-Systeme können Impulse für Online-Marketing-Kampagnen liefern

Die Spielarten des Online-Marketings sind mit Search Engine Optimization (SEO), Ad Words oder E-Tracking unendlich. Thomas Oberländer, Geschäftsführer bei der Cerpos GmbH, findet jedoch erstaunlich, dass man solche Kampagnen in aller Regel ohne direkte Verknüpfung zu den Enterprise Resource Planning (ERP)-Systemen umsetzt. Diese seien schließlich der zentrale Referenzpunkt zur Planung aller organisatorischen Ressourcen.

Anzeige

Lean Management und schlanke Organisation hören sich schick an. In der Praxis findet man im Marketing leider nur sehr selten konsequent auf das Wesentliche reduzierte Prozesse. So pumpen Unternehmen jeden Tag tausende von Euro in Internetauftritte, Internetkampagnen, Suchmaschinenanzeigen und Mailings, ohne einen wirklich zielgerichteten Ansatz zu verfolgen.

Den Nutzen dieser Ausgaben redet man deshalb oft subjektiv herbei. Oder schlimmer noch: Man interpretiert ihn durch nicht nachvollziehbare Statistiken schön. Möglicherweise leistet dieser Umstand aber auch der Neigung von Unternehmensverantwortlichen Vorschub, bei Budgetzwängen zuerst immer im Marketing nach Einsparmöglichkeiten zu suchen.

Dabei liegt dieses Problem durchaus auch in der Organisation begründet. Denn viele Unternehmen denken nicht darüber nach, dass auch die Marketingabteilung zu den Ressourcen eines Unternehmens gehört und mit dem Begriff ERP in Verbindung steht. Genau dieses Versäumnis bedeutet im Endeffekt eine unnötige Ressourcenverschwendung. Worin Vorteile der ERP-Anbindung für Marketing-Kampagnen bestehen, lesen Sie unter

www.marketingit.de/wissen

Anzeige

Marketing IT

Payback wird 20 und will mit der App noch mehr Branchen erobern

Rabattprogramme nutzen die menschliche Neigung zur Schnäppchenjagd mit großem Erfolg aus - Kundendaten gegen Preisnachlass. Das erfolgreichste deutsche Loyalty-Programm ist Payback mit seinen 31 Millionen Kunden. Die Payback-App zählt neben Amazon und Ebay zu den beliebtesten Shopping-Apps. mehr…


 

Newsticker

Parship vs. Kult-Claim: Was bringen Incognito-Kampagnen?

Eine Kampagne ohne Absender*in, dafür mit starker Message: Der Appell "Stop Ghosting" fordert…

CEO verlässt Bahlsen – nächste Phase der Transformation

Der bisherige CEO Phil Rumbol wird Bahlsen verlassen. Er ist erst seit Frühjahr…

Sieben Fälle, in denen eine Marke ihren Namen wechseln kann

Ein guter Markenname ist wie eine Investition in die Ewigkeit. Aber nicht in…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige