Suche

Anzeige

E-Mail als Umsatztreiber im Weihnachtsgeschäft

In einer aktuellen Umfrage untersuchte das Unternehmen Ecircle die Rolle von E-Mail-Marketing im Weihnachtsgeschäft. Die Ergebnisse der Ad-hoc-Befragung zeigen, dass die E-Mail ein wichtiger Umsatztreiber in den Wochen vor dem Fest ist. Gefragt nach dem derzeit wichtigsten Online-Kanal, landet die E-Mail auf dem ersten Platz vor Suchmaschinen-Marketing, Affiliate Marketing, Display und Social Media Aktivitäten.

Anzeige

Die umsatzstärkste Zeit hat für viele E-Commerce-Treibende begonnen. Denn häufig suchen und kaufen Verbraucher ihre Geschenke vornehmlich im Internet. Um die Kunden im Netz zu erreichen, ist die E-Mail für Online-Marketer der wichtigste Kommunikationskanal. Ecircle befragte 121 Marketing-Entscheider aus führenden deutschen Unternehmen zur Relevanz von E-Mail-Marketing im saisonalen Weihnachtsgeschäft 2012.

Versandfrequenz steigt signifikant

Einigkeit herrschte bei den Befragten darüber, dass die E-Mail-Spendings im Weihnachtsgeschäft generell deutlich angehoben werden. 97 Prozent der Marketing-Spezialisten glauben an eine signifikante Steigerung der Ausgaben für E-Mail-Marketing im Gesamtmarkt. Dabei rechnet knapp die Hälfte mit einer Zunahme der Ausgaben von mehr als zehn Prozent, ein Viertel ist sogar von einer 20-prozentigen Erhöhung überzeugt. Für ihr eigenes Unternehmen wollen fast 60 Prozent der Befragten die E-Mail-Versandfrequenz im Advent aufstocken, um die Abverkäufe via E-Mail durch spezielle Kampagnen zu unterstützen. Zwei Drittel davon werden das Versandvolumen im Weihnachtsgeschäft um bis zu 20 Prozent ausbauen.

Umsatzsteigerung erwartet

Die Mehrheit der Marketing-Entscheider (76 Prozent) glaubt an die E-Mail als direkten Umsatztreiber im Weihnachtsgeschäft. Knapp zwölf Prozent sind sogar davon überzeugt, dass die E-Mail die Abverkäufe zu Weihnachten um bis zu 30 Prozent ankurbelt. Etwa die Hälfte (43 Prozent) rechnet mit einer Umsatzsteigerung von bis zu zehn Prozent durch die saisonalen E-Mail-Aktivitäten. „Die Ergebnisse bestätigen, dass E-Mail-Kampagnen in der umsatzstärksten Zeit des Jahres im E-Commerce unabdinglich sind“, erklärt Volker Wiewer, CEO Ecircle und Vice President Aprimo EMEA. Wer jetzt den Verbraucher erreichen möchte, sollte verstärkt auf Newsletter setzen.

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Die Dmexco naht – 5 Fragen an: Martin Dominicus von Carl Zeiss

Es ist "kurz vor Dmexco". In unserem "5 Fragen"-Interviewformat erklärt diesmal Martin Dominicus,…

E-Commerce-Ranking: Das sind die Top-100-Onlineshops

Der deutsche E-Commerce konnte sich laut einer aktuellen Studie von EHI und Statista…

Trump billigt Tiktok-Deal – neue Firma in Texas

Wochenlang setzt der US-Präsident die Video-App Tiktok unter Druck, jetzt darf sie doch…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige