Suche

Anzeige

Durch Produktdifferenzierung aus der Commodity-Falle

Commoditisierung, unter der die wachsende Angleichung der auf dem Markt angebotenen Produkte und Dienstleistungen zusammengefasst wird, ist zu einem zentralen Problem in der Marketing- und Vertriebspraxis geworden. Das geht aus einer Studie des Lehrstuhls für Marketing der Universität Mannheim hervor, für die 350 Führungskräfte befragt wurden.

Anzeige

„Um diesem Problem entgegen zu wirken ist die systematische Differenzierung von Dienstleistungen und Produkten von vorrangiger Wichtigkeit“, sagt Professor Christian Homburg, Inhaber des Lehrstuhls für Marketing sowie Direktor des Instituts für marktorientierte Unternehmensführung (IMU) der Universität Mannheim. Dazu sollten Manager zunächst Differenzierungsinstrumente auswählen und deren optimale Kombinationen identifizieren. Eine zweite Dimension umfasse dann die Marktbearbeitung und fordere die Festlegung einer genauen Ausrichtung des Marketing-Mixes. Abschließend sei zu überprüfen, ob die internen Voraussetzungen für die Umsetzung vorliegen.

Unverzichtbar sei bei einem solch integrativen Ansatz die Unterstützung des Topmanagements. Nur so könnten sämtliche Aktivitäten der Unternehmensbereiche besser aufeinander abgestimmt werden. Kunden würden sich schließlich erst dann für ein Produkt entscheiden, wenn es dem Anbieter gelingt, sich durch gezielte Marketingmaßnahmen von der Konkurrenz abzuheben und die adäquate Zielgruppe zu erreichen.

www.imu-mannheim.de

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Eon-Marketingchef über Karriere: “Geplant war das nicht”

Kein Talent mehr, sondern ein gestandener Marketer ist Axel Löber. Er hat es…

“Wir lieben Impfen”: 150 Marken starten Social-Offensive

Mehr als 150 bekannte deutsche Unternehmen und Marken rufen gemeinsam zum Impfen auf…

Kreislaufwirtschaft: Das ist der digitale Produktpass

Eine funktionierende Kreislaufwirtschaft ist unerlässlich, um die vereinbarten Klimaziele zu erreichen. Um die…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige