Suche

Anzeige

Dreidimensionale Internetseiten werden bald Standard

Bald schon wird jede Webseite eine dreidimensional erfahrbare Welt sein. Das erklärt Ansgar Schmidt, ein Diplominformatiker bei IBM, der am Web 3D arbeitet. Das Hinzufügen der dritten Dimension sei der nächste Umbruch im Internet, prognostiziert er in einem Interview mit der Schweizer Sonntagszeitung.

Anzeige

Schmidt sieht im Second Life nur das spektakuläre Beispiel einer größeren Entwicklung. Bald werde sich das gesamte Web aus der Fläche zu einer von Computern modellierten Parallelwelt erheben. Auf dreidimensionalen Webseiten könnten dann Unternehmen ihre Produkte präsentieren und verkaufen, oder Internetnutzer bei Gesellschaftsspielen entspannen.

Momentan behindert das vielfältige Angebot an unterschiedlicher 3D-Software den Durchbruch. Für die schon bestehenden 3D-Welten ist jeweils eine andere Software nötig. Dabei sind viele Unternehmen daran interessiert, ihre eigenen Techniken durchzusetzen. Als ein Schritt hin zur Vereinheitlichung gilt die Veröffentlichung des Quelltextes der Zugangssoftware für Second Life. Auch die Serversoftware will der Betreiber Linden Lab öffentlich zugänglich machen. pte

www.ibm.de

Anzeige

Digital

Von der Leyen

Business-News: Klimaschutz und Digitalisierung

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr oder weniger Interesse wecken. Wir fassen die wichtigsten Business-News kompakt zusammen. Diesmal im Angebot: Klimaschutz und die Digital-Fähigkeiten der Deutschen. mehr…



Newsticker

Agentur-Kunde-Beziehung: mehr Diversity, jetzt!

Noch fehlt in der Agentur-Kunde-Beziehung an vielen Stellen die Konsequenz, Diversität nachhaltig umzusetzen.…

Pragmatisch an die Spitze: die neue Chefin von Lufthansa Cargo

In der Corona-Pandemie ist Luftfracht zum einzigen Gewinnbringer der Lufthansa-Gruppe geworden. Für den…

Investments: Nachhaltigkeit als “fantastisches Werbeversprechen”

Grüne Geldanlagen sind beliebt wie nie. Doch wie können Verbraucher sicher sein, dass…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige