Suche

Anzeige

Doppelstrategie soll Asbach jüngeres Image verschaffen

Underberg-Chef Wilfried Mocken will laut Informationen des Handelsblatts das Image der traditionsreichen Weinbrandmarke „Asbach Uralt“ aufpolieren. Dazu werde eine Strategie anvisiert, die auf zwei Zielgruppen ausgerichtet ist.

Anzeige

Danach plant Mocken zum einen weiter auf eine ältere, zahlungskräftige Kundschaft setzen, denen er den Weinbrand jetzt aber als hochpreisigen „Privat“- oder „Spezialbrand“ anbieten will. Gemischt mit Cola soll der Klassiker „Asbach Cola“ hingegen an Zeiten anknüpfen, als auf vielen heimischen Getränkekarten unter der Rubrik „Longdrinks“ zusätzlich nur „Wodka Lemon“ zur finden war. Ginge es nach Wunsch von Mocken, soll Asbach Cola „der Star auf jeder Sommerparty werden.“ Jüngere Clubgänger würden die originale „Asbach Cola“ nach der Überarbeitung des Szene-Auftritts an einem roten stilisierten „A“ erkennen können. Lediglich dieser Buchstabe werde als Wiedererkennungsmerkmal auf den aktuellen Longdrinkgläsern und Displays erhalten bleiben.

Im vergangenen Jahr habe Asbach seine Marktführerschaft im deutschen Premium-Weinbrandmarkt nach Zahlen des Marktforschungsunternehmens AC Nielsen zwar mit rund 25 Prozent Marktanteil knapp vor dem griechischen „Metaxa“ und dem spanischen Mitbewerber „Osborne“ verteidigt. Doch soll Asbach im Wettbewerb um jüngere Konsumenten, die auch vor „Jägermeister“ nicht zurückschrecken würden, auch nicht auf der Strecke bleiben.

www.handelsblatt.com

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Diese vier Trends bestimmen Chinas Lebensmittelmarkt

Chinesische Verbraucher gelten insbesondere im Lebensmittelbereich als Indikatoren für Trends. Darum lohnt es…

Konzerne interpretieren den Milchmann neu

Immer mehr Regierungen verbannen Tüten und überflüssige Plastikprodukte. Um das Thema marketingtechnisch für…

Mittelstand: Wie Rodenstock zurück zu alter Stärke findet

Rodenstock, ein Hersteller von Brillenfassungen und -gläsern, ist im Umbruch. Im Gespräch mit…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige