Suche

Anzeige

Die Dmexco naht – 5 Fragen an: Eduard Gerlof von Lichtblick

Lichtblick
Lichtblick-Marketingchef Eduard Gerlof: "Ich muss gestehen, dass mich das Format der digitalen Events nicht sonderlich anspricht."

In dieser Woche findet die erste digitale Dmexco statt. Im Vorfeld haben wir Eduard Gerlof, Marketingchef von Lichtblick, zum Digitalmarketing befragt. Im Interview spricht er über die "unendliche Geschichte von Mar Tech Suites“ und die Rolle von Social-Media-Plattformen im Zusammenhang mit Fakenews.

Anzeige

1. Schmerz, lass nach: Welches Digitalthema im Marketing bereitet Ihnen aktuell am meisten Kopfzerbrechen?

EDUARD GERLOF: Eines der kritischsten Themen ist für mich nach wie vor sicherlich die Rolle der großen Social-Media-Plattformen im Zusammenhang mit Fakenews. In diesem Kontext ist es ebenfalls fragwürdig, wie sich große Werbetreibende gegen diese Plattformen positionieren. Nicht falsch verstehen, ich finde es total nachvollziehbar, sich mit einer klaren Haltung gegen den Status Quo zu stellen. Allerdings glaube ich, dass das in gewissen Teilen stärker aus taktischen, statt aus wertebezogenen Überzeugungen heraus passiert. Ich bin sehr gespannt, wie lange die Positionen aufrechterhalten werden und mit welchen Argumenten ein Wiedereinlenken stattfindet.

2. Buzzword Bingo: Das derzeit überschätzteste Digitalthema im Marketing ist … ?

Die unendliche Geschichte über die Notwendigkeit und Relevanz von „Mar Tech Suites“ als Allheilmittel für Marketingerfolg. Auf der einen Seite brauchen wir nicht darüber sprechen, wie wichtig die richtigen Tools und vor allem der richtige Einsatz für erfolgreiches digitales Marketing sind. Auf der anderen Seite aber hat man stets das Gefühl, hinten dran zu sein, wenn man nicht jeden neuen Trend „bei drei“ in sein Setup implementiert hat. Das produziert nicht nur viel unnötigen Stress, sondern vor allem werden die knappen Ressourcen Mitarbeiterzeit und Investitionsbudget unter effizienzgesichtspunkten immer wieder fehlallokiert.

3. Butter bei die Fische: In welchem digitalen Marketing-Thema bräuchten Sie dringend mal einen Auffrischungskurs?

Gute Frage. Ich denke, dass sich die verschiedensten digitalen Disziplinen alle mit rasantem Tempo weiterentwickeln. Von daher sind wir alle doch gut beraten, unsere Skills konsequent und nachhaltig „up-to-date“ zu halten. Um die Frage aber nicht komplett im Regen stehen zu lassen, würde ich vermutlich sagen, dass ich einen Intensivkurs zu Amazon Advertising ganz spannend finden würde.

4. Events post Corona: digital und effizient oder physisch und persönlich?

Ich muss gestehen, dass mich das Format der digitalen Events nicht sonderlich anspricht. Bei einem Event-Besuch geht es neben der reinen Inhaltsvermittlung doch unter anderem auch darum, sich mit anderen Teilnehmern persönlich auszutauschen und sich auch außerhalb der faktischen Wissensvermittlung kennenzulernen. Ich finde, dass sich das durch ein digitales Event nicht hinreichend reproduzieren lässt. Ich ziehe den persönlichen Kontakt dem digitalen Austausch auf jeden Fall vor.

5. Empfehlung des Hauses: Was ist Ihre digitale Lieblings-Anwendung im Privatleben?

Ich weiß nicht, ob es eine wirkliche Lieblingsanwendung gibt. Aber was ich schon sagen kann, ist, dass ich in den vergangenen Jahren zu einem starken Podcast- und Youtube-Fan geworden bin. Podcasts dominieren meine Autofahrten und Youtube dominiert das Wohnzimmer – zumindest, wenn es um meinen Medienkonsum geht. Was es bei mir gar nicht mehr gibt, ist lineares Fernsehen oder das klassische „vor sich hin“-Zappen. Ebenso höre ich im Auto überhaupt keine Musik mehr, geschweige denn normales Radio.


Vita: Eduard Gerlof

Eduard Gerlof ist seit 1. Juli Director Marketing von Lichtblick. Er verantwortet beim Ökostrom-Anbieter die Bereiche Brand Management, Produktmarketing, Performance Marketing und das Inhouse Creative Team, was für sämtliche Kommunikation sowie UX/UI zuständig ist. Zuvor war er seit Herbst 2019 beim Kreditkartenanbieter Barclaycard als Chief Sales & Marketing Officer sowie als Mitglied der deutschen Geschäftsleitung tätig. Vor seiner Zeit bei Barclaycard arbeitete Gerlof seit Mai 2017 als Bereichsleiter Marketing bei der Comdirect Bank und war davor neun Jahre in der “Bild”-Gruppe tätig gewesen – unter anderem von 2014 bis 2017 als Director Marketing.


absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Cocooning und Projektgeschäft: Occhio wächst während Corona

Der Leuchtenhersteller Occhio legt beim Umsatz seit Jahren kräftig zu. Trends wie Cocooning…

Studien der Woche: New Work, Gen Z, Bundesliga, Mittelstand

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Hamstern gegen die Ohnmacht: psychologisch klar, aber unnötig

Kaum steigen die Corona-Zahlen, gibt es auch wieder erste Bilder von leeren Toilettenpapier-Regalen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige