Suche

Anzeige

Der Umsatzanteil der Daten-Services via Handy steigt auf 15 Prozent

Die mit Datendiensten auf Handys erzielten Umsätze sollen den Mobilfunkprovidern in den kommenden Jahren die erhofften Erlöse bringen. Nach einer Untersuchung des US-Marktforschungsinstitutes IDC werden mit Datenservices derzeit 5,8 Prozent des durchschnittlichen Umsatzes pro Kunden (Average Revenue per User) erzielt. Dieser Anteil soll sich in den kommenden Jahren nahezu verdreifachen.

Anzeige

IDC nahm für seine Untersuchung die Umsätze der fünf führenden US-Mobilfunkprovider unter die Lupe. Im vierten Quartal des abgeschlossenen Geschäftsjahres erzielten US-Anbieter mit Datendiensten bei 178,2 Millionen Kunden Umsätze von 1,6 Milliarden Dollar. IDC schlüsselt die Datendienste in die Bereiche Messaging (SMS und MMS), Content und den Download von Anwendungen auf. Demnach werden mit SMS und Co. rund 50 Prozent des Daten-Umsatzes erzielt. Die Tendenz ist hier allerdings fallend.

Datendienste und Anwendungen gelten als entscheidendes Instrument, wenn es darum geht, die immer geringer ausfallenden Erlöse pro Kunden auszugleichen. IDC schätzt, dass der Anteil von SMS und Co. am Gesamtumsatz in den kommenden Jahren auf mehr als 15 Prozent steigt. Um diese Erlöse anzukurbeln, empfehlen die Marktforscher den Unternehmen, verstärkt den Jugend- und Junge-Erwachsenen-Markt zu umwerben. Darüber hinaus seien neue Kunden bei Wertkarten oder bei virtuellen Netzbetreibern (MVNOs) zu finden. pte

www.idc.com

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Qualität und Preis für junge Konsumenten am wichtigsten

Für junge Konsumenten spielt Nachhaltigkeit der Produkte eine große Rolle. Viele sind bereit,…

Stiga holt neuen Marketingchef von Fiskars

Christoph Lergenmüller ist neuer Marketingchef von Stiga in den Geschäftsregionen Deutschland, Schweiz und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige