Suche

Anzeige

Der Charme von Twitpitch

Donald Trump wurde einst gefragt, wie man eine Idee am besten verkauft. „Seien Sie enthusiastisch, präzise und rasch, “ soll der Immobilien-Hai, wie aus der Pistole geschossen, geantwortet haben. Man möchte meinen, all dies verstehe sich von selbst.

Anzeige

Investoren und Presse klagen allerdings, dass sich Unternehmen viel zu langatmig ausdrücken. Jeder kennt die Bedeutung der Aufzugspräsentation: Sie sollte maximal 30 Sekunden dauern und eine Business-Idee in 150 Worten klar umreißen. Jetzt fordern Informations-überflutete Meinungsmacher noch weitere Kürzungen.

Der Social Media Guru, Stowe Boyd, etwa, tippt künftig auf “Twitpitch”, einen Begriff den er selbst ersann and über seinen Blog zum Modewort der Saison machte. Was Twitpitch ist, und wie viele Zeichen und Worte den verbal ohnehin schon strapazierten Unternehmen dabei zur Verfügung stehen sollen, lesen Sie bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

Homeoffice

Neue Regeln fürs Homeoffice – Angst vor “Bürokratiemonster”

Wegen Corona sollen Unternehmen noch mehr Homeoffice möglich machen. Die Bundesregierung erhöht nun den Druck durch eine entsprechende Verordnung. Theoretisch sind auch Bußgelder möglich. Kritiker warnen vor zu viel Bürokratie. mehr…



Newsticker

Neue Regeln fürs Homeoffice – Angst vor “Bürokratiemonster”

Wegen Corona sollen Unternehmen noch mehr Homeoffice möglich machen. Die Bundesregierung erhöht nun…

Amazon im Gesundheitssektor: Alarm für Europa

Amazon will den Gesundheitssektor erobern – der nächste Schritt des Online-Riesen in einen…

Top-Talente im Marketing: Helena Baxpöhler von Baby One

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige