Suche

Anzeige

Chrysler tankt auf und trifft mit einer neuen Promotion ins Schwarze

Die galoppierenden Benzinpreise verderben vielen Amerikanern in diesen Tagen die Freude am Autofahren. Chrysler macht aus der Not eine Marketingtugend: Eine neue, großangelegte Promotion soll Autofahrern die Scheu vor der Tanksäule nehmen.

Anzeige

Wer jetzt ein Chrysler-, Dodge- oder Jeep-Modell ersteht, erhält eine Benzinkarte, mit der er in den nächsten drei Jahren zu einem garantierten Fixpreis von 2.99 Dollar pro Gallone (umgerechnet etwa 0,53 Euro pro Liter) tanken kann. Angesichts der 3.99 Dollar (etwa 0,70 Euro pro Liter), die Kunden heute in manchen Teilen Amerikas für das gleiche Maß zahlen, wird verständlich, warum Chrysler mit dieser Initiative ins Schwarze trifft. Mehr darüber lesen Sie bei uns im Schwerdt-Blog …

Anzeige

Digital

Drum & Talk

“Drum & Talk”, Folge 2: Konsum und Handel während Corona

In der zweiten Folge unserer Video-Interviewreihe "Drum & Talk by absatzwirtschaft" ist Ludwig Voll zu Gast. Mit dem Experten von EY-Parthenon werfen wir einen Blick auf die Auswirkungen, die die Corona-Krise bis Weihnachten auf den Handel haben könnte und tauchen in neue Realitäten des Konsums ein. mehr…



Newsticker

Ein Corona-Kuchen als viraler Hit und Umsatztreiber

Tschechien erlebt aktuell seinen zweiten Corona-Albtraum. Dennoch schafft es ein kleines Café, einen…

Business-News: Auto-Kaufprämie, Plugin-Hybride, autonomes Fahren

Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr…

Nerd, Visionär, Menschenfreund: Bill Gates wird 65

Bill Gates erkannte schon als Jugendlicher, wie Computer einst die Welt verändern werden.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige