Suche

Anzeige

Chancen und Risiken für die Marke

Nachhaltigkeit galt lange als Modebegriff: Nur wenige Unternehmen und Marken sahen darin mehr als ein grünes Aushängeschild. Inzwischen steht fest: Nachhaltigkeit rentiert sich. Mehr noch. Wer nicht nachhaltig plant und wirtschaftet, zahlt drauf. Die Zeitschrift absatzwirtschaft zeigt in ihrer aktuellen Ausgabe nicht nur die Chancen nachhaltigen Wirtschaftens sondern auch die Risiken in einer vernetzten Welt auf.

Anzeige

Wie viel Nachhaltigkeit brauchen Unternehmen heute, wo liegen die Grenzen? „Wer diese Frage falsch beantwortet, überlebt dank Internet, Youtube oder Twitter maximal einen Nachmittag“, meint Christian-André Weinberger, Corporate Senior Vice President und Global Chief Marketing Officer bei Henkel, über Nachhaltigkeit als Innovationstreiber.

„Denn in Zeiten der internationalen Vernetzung geraten sie schnell ins Kreuzfeuer.“ Der kommunikative Gau ist unvermeidlich, wenn ein Unternehmen des Greenwashing verdächtigt wird. Die Glaubwürdigkeit leidet im wahrsten Sinne nachhaltig. In die Bredouille können nachhaltig wirtschaftende Unternehmen aber auch durch ihre Lieferanten geraten, wenn die in Verdacht geraten, gegen Nachhaltigkeits-Regeln verstoßen.

Das und mehr gibt es in der neuen Ausgabe der absatzwirtschaft.

Anzeige

Strategie

Fernglas

Wirtschaft post Corona: Ansätze für die Zeit nach der Krise

Schneller, höher, weiter – nach diesem oft nicht hinterfragten Modus läuft die Wirtschaft. Die Corona-Krise ist schmerzhaft. Sie könnte aber auch erstmals seit langem den Raum für neue Ansätze öffnen. Realistische Alternative für die Wirtschaft post Corona oder verantwortungslose Krisenromantik? mehr…


 

Newsticker

Ins Unternehmen hineinhorchen

Neue Arbeitszeitmodelle, Änderung in der Organisation, Arbeiten unter verschärften Hygienebedingungen: Dies sind allesamt…

Tesla erstmals mehr als eine Billion Dollar wert

Tesla bleibt auf der Überholspur: Mit einer milliardenschweren Großbestellung des Autovermieters Hertz setzt…

Zuckerberg will Facebook-Apps auf junge Nutzer ausrichten

Facebook steht in der Kritik wie selten zuvor. Was macht Gründer und Chef…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige