Suche

Anzeige

Betreffzeile testen und optimieren

Unbestritten ist die Betreffzeile eines der wichtigsten Kriterien für den Erfolg einer E-Mail-Kampagne. Sie bewirkt häufig nicht nur eine wesentlich bessere Öffnungsrate, sondern kann auch zu höheren Klick- und Konversionsraten führen. Daher sollte nichts dem Zufall überlassen und die Betreffzeile vorab ausreichend getestet werden. Das Unternehmen Epsilon, Anbieter von E-Mail-Kommunikationslösungen, gibt Tipps, worauf beim Test der Betreffzeilen zu achten ist.

Anzeige

  • Für das Testen einer optimalen Betreffzeile sollte ausreichend Zeit eingeplant werden. Die Auswertung und Überprüfung sind wesentliche Erfolgsfaktoren und sollten nicht übereilt durchgeführt werden. Sollten Sie in hoher Frequenz Newsletter verschicken, dann testen Sie besser nur jede zweite oder dritte Nachricht, dafür aber genau.
  • Bei den Tests sollten Sie sich auf ein Kriterium wie Länge, Thema oder Angebot konzentrieren und dieses in leicht unterschiedlichen Varianten testen. Unterscheiden sich die getesteten Betreffzeilen zu stark, wird es schwer, Rückschlüsse zu ziehen, weshalb die eine Version bessere Ergebnisse erzielt als die andere.
  • Um vergleichbare und aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen, testen Sie alle Versionen über die selbe IP-Adresse und zur selben Zeit, zu der der eigentliche Newsletter verschickt werden soll.
  • Legen Sie einen angemessenen zeitlichen Rahmen fest, um sicherzustellen, dass Sie über ausreichend Resonanz verfügen, um einen Gewinner zu küren. Damit das Ergebnis auch valide ist, achten Sie darauf, dass die Zustellrate über die verschiedenen Testversionen konsistent ist.
  • Dokumentieren Sie die Testergebnisse, um diese für zukünftige Projekte nutzen zu können. Die wichtigsten Kriterien bei der Dokumentation sind Sorgfalt und Konsistenz: Notieren Sie die getesteten Betreffzeilen, den Zeitpunkt der Tests und die Kennzahlen, nach denen Sie den Erfolg bewerten und wenden Sie diese auch bei zukünftigen Tests an.
  • Eine erfolgreiche Betreffzeile kann einige Zeit später zu ganz anderen Ergebnissen führen. Daher empfiehlt es sich, die Konzepte in regelmäßigen Abständen erneut zu testen. In welchen Zeitintervallen diese Überprüfungen notwendig sind, richtet sich nach der Häufigkeit, mit der Sie Newsletter versenden sowie der Volatilität Ihrer Empfängerliste.

www.epsilon.com

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Die Mülltrennung ist überflüssig? “Wir räumen mit Mythen auf”

Die Corona-Krise hat einen wenig beachteten Nebeneffekt: In den privaten Haushalten fällt mehr…

Torsten Ahlers verlässt Otto Group

Torsten Ahlers verlässt die Otto Group. Er war zuletzt als Geschäftsführer des Konzernunternehmens…

CEO Mattschull verlässt Takko Fashion

Alexander Mattschull wird Takko Fashion als CEO verlassen. Er war über 15 Jahre…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige