Suche

Anzeige

Autokauf: Smartphone-Integration wichtiger als Automarke

Vor allem junge Fahrer wollen ihre digitalen Features auch im Auto nutzen. © Melissa Mjoen / Unsplash

Lebenslange Markenloyalität war gestern. Eine Umfrage des IT-Verbands Bitkom zeigt: Beim Autokauf sind andere Dinge mittlerweile wichtiger. Etwa ob Auto und Smartphone vernünftig zusammenarbeiten.

Anzeige

iOS oder Android? Stern oder Raute? Ob das Smartphone zum Auto passt, ist manchen Autokäufern mittlerweile wichtiger als die Marke. Für sieben von zehn Befragten einer Umfrage des IT-Verbands Bitkom (69 Prozent) ist das ein wichtiges Kaufkriterium. Die Marke des nächsten Autos ist dagegen nur für 65 Prozent ein wichtiges Kriterium.

Und je jünger die potenziellen Käufer, desto wichtiger ist ihnen eine gute Smartphone-Integration via CarPlay, Android Auto oder Herstellersoftware. In der Gruppe der bis 29-Jährigen sind es bereits 80 Prozent, die 30- bis 49-Jährigen geben zu 78 Prozent an, beim Kauf darauf besonders zu achten. Sie wollen ihre Musik und Services auch im Auto dabei haben.

“Das Smartphone ist für viele Menschen zentral für die Organisation ihres Alltags. Wer darauf zum Beispiel seine Kontakte gespeichert hat, möchte diese auch unkompliziert im Auto nutzen und wer zu Hause die Route geplant hat, möchte die Navigation sofort im Fahrzeug auf dem Bildschirm haben”, sagt Christopher Meinecke, Leiter Digitale Transformation beim Bitkom.

Wichtigstes Kriterium für den Autokauf bleibt in der Gesamtbetrachtung das Thema Sicherheit (98 Prozent), gefolgt vom Komfort (92 Prozent) und modernen Assistenzsystemen (84 Prozent). Ob ein Auto elektrisch oder mit fossilen Brennstoffen angetrieben wird, macht für 79 Prozent der Käufer den Unterschied. An der telefonischen Umfrage nahmen im Januar 2021 1003 Menschen ab 16 Jahren teil.

tht/dpa

absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Studien

Stadtflucht in Deutschland: Jeden Achten zieht es raus

Hohe Mieten, wenig Platz und die Erfahrung der Corona-Pandemie: Vielen Menschen haben entwöhnen sich offenbar vom Leben in den großen Städten und wollen diese verlassen, wie eine aktuelle Umfrage des Ifo-Instituts zeigt. mehr…


 

Newsticker

Wie Marken von Social Commerce profitieren können

Social-Media-Plattformen experimentieren immer mehr mit neuen Vertriebsmöglichkeiten. Viele Maßnahmen sprechen dabei für einen…

“Electric only” – Mercedes verabschiedet den Verbrennungsmotor

Mit dem Verbrennungsmotor verdient der Autokonzern Daimler zurzeit mit Abstand am meisten Geld.…

Nach Streit um Ausrichtung: Dr. Oetker wird aufgesplittet

Seit Jahren gibt es Gerüchte um eine Aufsplittung, Streitereien unter den Erben von…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige