Suche

Anzeige

Arbeitsgemeinschaft Internet Research e.V. startet Struktur- und Reichweitenerhebung

Die Befragungen für den "Online-Reichweiten-Monitor", eine repräsentative Struktur- und Reichweitenanalyse der Internetnutzung in Deutschland haben begonnen. GfK, IPSOS und NFO Infratest sind von der Arbeitsgemeinschaft Internet Research e.V. (AGIREV) als Feldinstitute beauftragt.

Anzeige

Der “Online-Reichweiten-Monitor” löst den GfK-Online-Monitor ab. Erste Ergebnisse der kontinuierlich angelegten Studie werden Ende Februar 2002 vorliegen. Die Struktur- und Reichweiten-Daten werden dem Markt dann mit den gängigen Zählprogrammen (MDS, Medimach etc.) für individuelle mediaplanerische Analysen zur Verfügung gestellt.

Für den Online-Reichweiten-Monitor werden pro Jahr 13.000 Interviews durchgeführt. Ergebnisse sollen in einem rollierenden System zwei Mal pro Jahr veröffentlicht werden. Die neu eingesetzte CAPI-Methode (= Computer Assisted Personal Interview) ermöglicht dabei zum einen die Vorlage von Erinnerungshilfen für die valide Erfassung von Online-Werbeträgern. Dies war bei den telefonischen Interviews des ehemaligen GfK-Online-Monitor nicht möglich. Der Online-Reichweiten-Monitor wird damit erstmals umfassende Online-Reichweitendaten liefern, die den hohen Ansprüchen der deutschen Mediaforschung genügen.

Im Rahmen der Face-to-Face-Interviews kann darüber hinaus eine größere Anzahl von Online-Werbeträgern als im Telefoninterview erfasst werden, so dass mit dem neuen “Online-Reichweiten-Monitor” Reichweiten und Nutzerschaftsdaten von bis zu 120 deutschen Websites vorliegen werden. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die deutsche Wohnbevölkerung von 14 bis 69 Jahren. Neben allgemeinen Daten zur Online-Nutzung in Deutschland, wie sie aus dem GfK-Online-Monitor bekannt sind, werden ausführliche Daten zu Nutzungsgewohnheiten und Nutzungspräferenzen, Online-Werbung, E-Commerce etc. erhoben.

Zum Hintergrund
Die Arbeitsgemeinschaft Internet Research (AGIREV) wurde als eingetragener Verein im Mai 2001 von acht Online-Vermarktern, einem Provider und einem Portal gegründet. Die AGIREV hat sich zum Ziel gesetzt, fachlich kompetent und unabhängig von Individual-Interessen praxisnahe Standards in der Internet-Forschung zu setzen und dem Online-Werbemarkt planungsrelevante Daten zur Verfügung zu stellen.

Die in der AGIREV engagierten Unternehmen verfügen über eine bereits langjährige Online-Erfahrung und repräsentieren die wichtigsten Online-Werbeträger. Vor diesem Hintergrund gehört es zu den Kernzielsetzungen der AGIREV, den Online-Markt transparent zu machen.

Die Gründungsmitglieder der AGIREV:
AOL Deutschland GmbH & Co. KG
Bauer Media KG
Economy.One AG Verlagsgruppe Handelsblatt Online
G+J Electronic Media Sales GmbH
IAC Interactive Advertising Center GmbH
Interactive Media CCSP AG
OMS Online Marketing Service GmbH & Co. KG
Quality Channel GmbH
Tomorrow Internet AG
WEB.DE AG

Weitere Informationen bei thomsen.elke@ems.guj.de

Anzeige

Digital

Ikea

Podcast statt Printkatalog: Ikea geht ins Gehör

Die Schweden schreiten einmal mehr voran: Das Möbelhaus Ikea springt auf den Podcast-Trend auf und launcht den aktuellen Katalog als Audio-Serie. Ist das die Katalogstrategie der Zukunft? mehr…



Newsticker

Klimaschutz: Studie sieht Grenzen für Einsatz von Wasserstoff

Wasserstoff soll einen entscheidenden Beitrag für ein klimaneutrales Deutschland leisten. Doch nicht überall…

Podcast statt Printkatalog: Ikea geht ins Gehör

Die Schweden schreiten einmal mehr voran: Das Möbelhaus Ikea springt auf den Podcast-Trend…

Studie: Corona-Pandemie vertreibt Zweifel an der Digitalisierung

Digitale Technologien wurden vor der Corona-Krise von Unternehmen oftmals als Bedrohung wahrgenommen und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige