Suche

Anzeige

Aldi Nord führt mobiles Bezahlsystem ein

Beim Einkaufen, aber das Portmornai vergessen? Kein Problem mehr für Kunden von Aldi Nord. Der Discounter bietet ab sofort das bargeldlose Bezahlen per Smartphone an und erweitert damit die langsam wachsende Liste deutscher Einzelhändler mit dieser Möglichkeit.

Anzeige

Die Supermarktkette setzt dabei auf eine Near Fiel Communication-Lösung (NFC), bei der Daten über kurze Strecken per Funktechnik übertragen werden. Bisher bringen beispielsweise Sparkassen diese Technik mit dem Angebot girogo zum Einsatz und auch viele Hochschulen nutzen NFC-Chips in Studentenausweisen zur Zahlung kleinerer Beträge.

Voraussetzung für die Nutzung des mobile Payments bei Aldi Nord ist eine NFC-fähige Maestro- oder V-Pay-Debitkarte oder ein NFC-fähiges Smartphone. Um zu bezahlen, hält der Kunde das Gerät oder die Karte über das Display der Kasse. Je nach Betrag kann eine Codeeingabe erforderlich sein.

Langsam aber sicher führen immer mehr deutsche Einzelhändler mobile Zahlensysteme ein. Der Discounter Netto bietet seit einiger Zeit eine App an, die auch das Bezahlen ermöglicht – sogar bei Apple-Watch. Allerdings gestaltet sich die Abwicklung hier etwas komplizierter, da bei dem Postpay-System der Deutschen Post, das Netto verwendet, bei jedem Kauf ein neuer Code generiert werden muss, den der Kunde dann an der Kasse mitteilt.

In Berlin hat sich zudem Mitte April die Initiative “NFC City Berlin” gegründet, ein Zusammenschluss von Einzelhändlern wie real,-, Rewe, Penny oder Galeria Kaufhof. Insgesamt rund 500 Geschäfte bieten das mobile Bezahlen auf Basis der NFC-Technik an.

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Nachhaltig shoppen, E-Autos, Netzwerk-Lust?

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin…

Deutschland, Carsharing-Land?

Drivy, Flinkster, Share Now: In Deutschland tummelt sich eine mittlerweile fast schon unüberschaubare…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige