Suche

Anzeige

Honey: Territory und Kolle Rebbe gründen Spezial-Agentur für Content Campaigning

Die Honey-Macher (v. l.): Lorenz Ritter, Soheil Dastyari, Stephan Koch, Joerg Strauss und Stefan Kolle

Territory erobert weiteres Neuland und bleibt im Angriffs- und Wachstums-Modus: Vor gut zwei Wochen gaben die Hamburger die Übernahme der Digitalagentur webguerillas bekannt. Nun zündet Gruner + Jahrs CP-Sparte die nächste Ausbaustufe und gründet zusammen mit Kolle Rebbe die Agentur Honey. Sie soll sich als Spezialist für contentbasiertes Marketing etablieren und Honig aus dem Trendmarkt saugen.

Anzeige

Honey soll an der Schnittstelle zwischen Content Communication und Werbung positioniert werden, um von dort aus inhaltegetriebene Kampagnen zu kreieren. „Kreativität im Rahmen klassischer Werbung orientiert sich zunehmend an den Wirk- und Verbreitungsmechanismen von modernem Content in all seinen Formen. Wir wollen gemeinsam einen Spezialisten für Kampagnenkreation aus Content-Perspektive schaffen“, sagt Territory-CEO Soheil Dastyari. „Mit unserem Wunschpartner Kolle Rebbe gründen wir eine Agentur, der es nicht darum geht, Werbekampagnen inhaltlich zu verlängern, sondern vielmehr, Inhalte kampagnenfähig zu machen.“

Enge Zusammenarbeit

Die konzeptionelle Idee hinter Honey ist, dass der Neuling Content-Kampagnen entwickelt, die Unternehmen unterstützen sollen, um deren Sichtbarkeit auch fernab klassischer Kommunikation zu erhöhen. An diesem Ziel sollen Redakteure, Kreative, Datenanalysten und Digitalexperten eng zusammen zu arbeiten. „Honey verfolgt einen sehr konsequenten Ansatz. Wir bringen Markenkommunikation und journalistische Kommunikation von Grund auf zusammen“, erläutert Stefan Kolle, Gründer und Geschäftsführer Kreation bei Kolle Rebbe. „Mit Content Campaigning definieren wir eine neue Kategorie. Ein Angebot, das nicht in temporären Kampagnenzyklen, sondern vor allem in langfristiger Kommunikation und wertschöpfendem Dialog denkt.“

Die Führung von Honey übernimmt ein Dreierteam, bestehend aus Stephan Koch, zuletzt Analytics & Strategy Director bei Jung von Matt, Lorenz Ritter, bisher Creative Director bei Kolle Rebbe, und Joerg Strauss, bislang Mitglied der Geschäftsleitung bei Territory.

Digital

Aus der Onlinewelt ins analoge Kosmetikregal: So geschickt inszeniert Wunder2 sein Augenbrauen-Gel

Es ist selten, dass es Produkte aus dem Netz in die Regale realer Shops schaffen. Vor allem Kosmetikartikel haben es schwer, da Frauen die Produkte vor dem Kauf gerne testen wollen. Wunder2 ist dieser Sprung gelungen – mit rund 1000 Influencern weltweit und zahlreichen Videos. Im Interview mit der absatzwirtschaft spricht Yonca Güler, German Brand Managerin für Wunder2, über die Strategie der Marke. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Luxushotels und die selbsternannten Influencer: „Biete hohe Reichweite, suche kostenloses Zimmer“

Wer heutzutage ein paar Tausende Follower hat, meint, er wäre in einer Position,…

Gegenwind für das Image von „Made in Germany“: 46 Prozent der Trump-Anhänger wollen weniger deutsche Marken kaufen

Deutschland hat in den beiden vergangenen Jahren seine Spitzenposition als führendes Herkunftsland hochwertiger…

Kosten sparen, oder Etat effizient einsetzen? Mit diesen sieben Tipps finden Sie versteckte Kosten in Ihrem digitalen Marketing-Budget

Ob Retargeting, Onsite-Testing, Personalisierung oder Real Time Bidding: Um interessierte Website-Besucher in Kunden…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige