Suche

Werbeanzeige

Frankfurter Buchmesse und Content World 2015: Hand in Hand im Bereich Content Marketing

Die Frankfurter Buchmesse beteiligt sich an der Content World

Erstmalig veranstaltet Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH am 12./13. Oktober 2015 unter dem Titel Content World eine Content Marketing Konferenz in Frankfurt. Die Veranstaltung findet im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse statt und wird die gesamte Wertschöpfungskette des Content Marketing abbilden

Werbeanzeige

Es wird sich alles um Content Strategie, Storytelling, Community Building und Content Creation/Curation sowie Produktion, Vertrieb und Content Monitoring drehen. Als Kooperationspartner der Content World 2015 tritt unter anderem die Frankfurter Buchmesse auf, welche sich auch inhaltlich an der Konferenz beteiligt.

Diskussionen um das Thema Content Marketing

So wird Holger Volland, Vice President der Frankfurter Buchmesse, am Nachmittag des 12. Oktober ein Panel mit dem Titel „Qualitätsorientierte Publishingprodukte als Teil der Markenstrategie“ leiten. Mit ihm werden hierzu Gabriella Hoffmann, International Sales Director bei Gräfe und Unzer, sowie Marc A. Palm, Marketing Director Central Europe bei Weber-Stephan Deutschland – vielen auch besser bekannt als „Weber Grill“, zum Thema Content Marketing diskutieren.

Als Pendant zu der Beteiligung der Frankfurter Buchmesse an der Content World, wird auch Management Forum am 14. Oktober mit inhaltlicher Beteiligung im Konferenzprogramm der Buchmesse vertreten sein. Unter dem Titel „Verlag trifft Marke – So gelingen erfolgreiche Kooperationen im Content Marketing“ wird Frank Puscher, Buchautor, Journalist & Digital Trainer zusammen mit Melanie Jonas, Publishing Managerin bei der G+J Corporate Editors GmbH und Jens Polkowski aus dem Produktmarketing FRA LM/DP der Deutsche Lufthansa AG, aufzeigen, wie wichtig Kooperationen in diesem Bereich sind.

Informationen über Themenschwerpunkte, Partner der Veranstaltung sowie Teilnahmebedingungen sind verfügbar unter: contentworld-forum 

Kommunikation

Belästigungen, Mobbing und Hassrede: Härteres Vorgehen bei Twitter gegen Missbrauch zeigt Wirkung

Twitter sieht nach jahrelanger Kritik Fortschritte bei seinem härteren Kurs gegen Belästigungen, Mobbing und Hassrede. Der Kurznachrichtendienst gehe jeden Tag gegen zehn Mal mehr Nutzer vor, die Twitter auf diese Weise missbrauchen, als vor einem Jahr, hieß es in einem Blogeintrag am Donnerstag. Als Folge würden nun täglich "Tausende" solcher Accounts mehr gesperrt. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Belästigungen, Mobbing und Hassrede: Härteres Vorgehen bei Twitter gegen Missbrauch zeigt Wirkung

Twitter sieht nach jahrelanger Kritik Fortschritte bei seinem härteren Kurs gegen Belästigungen, Mobbing…

Mehr Cash, mehr Moneten, mehr Kohle: Durch diese zehn Faktoren, können Sie ihr Gehalt beeinflussen

Auch Lust auf ein höheres Gehalt? Mehr Geld wünschen sich die meisten Beschäftigten,…

Die Verpackung wird digital, bunt und unperfekt

Marketer bekommen ein schönes neues Spielfeld: Verpackungen – übrigens als Markenträger oft immer…

Werbeanzeige

Werbeanzeige