Suche

Werbeanzeige

Jetzt zieht er blank: Liechtenstein und Edeka setzen Zusammenarbeit fort

"Mann zieht blank": Friedrich Liechtenstein kehrt mit neuem Edeka-Spot zurück.

Edeka hat mit H.P. Baxxter gerade ein neuen Testimonial für die Gut&Günstig-Linie vorgestellt, da zündet das Unternehmen den nächsten Viral-Torpedo: Gut ein Jahr nach seiner Premiere feiert Entertainer Friedrich Liechtenstein sein Edeka-Comeback – und lässt die Hüllen fallen. Ebenfalls ein Novum: Die Kampagne bewirbt keine Handelsmarken, sondern einen Rasierer von Procter & Gamble.

Werbeanzeige

Unter dem Motto „Mann zieht blank“ versteht Liechtenstein nämlich nicht seinen Allerwertesten zu entblößen, sondern sich von seinem Bartwuchs zu trennen. Dafür stellt er sich mitten in eine Peepshow und bringt Frauen hinter Glasscheiben in Wallungen.

Die Kampagne vermittelt dabei eine klare Message. Wie schon bei der „Supergeil“-Kampagne gibt Liechtenstein auch ein Lied zum Besten, in dem es heißt: „there are too many bearded men on the scene“. Damit spielen die Werber auf den Trend des Hipster-Bartes an, der bei Rasierer-Herstellern für Bauchschmerzen sorgt.

Diese Not hat Edeka offenbar dazu verleitet, bei seinen Viral-Kampagnen einen Hersteller mit ins Boot zu holen – ein Novum. Bisher hat Edeka Viral-Kampagnen wie die „Supergeil“-Kampagne und die aktuelle Aktion mit Techno-Sänger H.P. Baxxter genutzt, um die eigenen Handelsmarken Edeka und Gut&Günstig zu bewerben.

 

Mit der Viral-Strategie der Edeka befasst sich auch die neue Print-Ausgabe der absatzwirtschaft, die am 30. Januar 2015 erscheint. Mehr Informationen zum Kauf oder dem Abschluss eines Abos finden Sie hier.

Digital

Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten.  mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige