Suche

Anzeige

Intelligente Partnerschaft: Audi und Volvo fahren mit Google in Richtung Fahrzeug-Vernetzung

Google und die Fahrzeug-Hersteller Volvo und Audi machen nun gemeinsame Sachen in Richtung "Vernetzung von Fahrzeugen". Ihre Aufgabe für die nächsten zwei Jahre: Die Kommunikation zwischen Fahrer und Fahrzeug revolutionieren. Ambitioniert.

Anzeige

Die Zukunft der Autobranche liegt nach Ansicht des schwedischen Premium-Herstellers Volvo in intelligenten Partnerschaften. Und die soll nun eingegangen werden, mit dem Tech-Unternehmen Google. Der Plan: Android soll als zugrundeliegendes Betriebssystem die Geschwindigkeit und Flexibilität in der Entwicklung verbessern und Kunden die Möglichkeit geben, ihr Fahrerlebnis zu personalisieren. Bei dem Projekt ist nicht nur Volvo am Start, sondern auch Audi hat sich dem vierversprechenden Projekt angeschlossen. Die Fahrer können so in Zukunft von einer integrierten Infotainment-Plattform und einem reichhaltigen Angebot aus Android-Apps und Google-Diensten aussuchen. Dazu wird Android im Fahrzeugen auch für die Steuerung der Bordelektronik zuständig sein: Klima, Glasdach, Fenster.

Mehr als eine zusätzliche Software

Bis jetzt nutzten Autifahrer Apple CarPlay und Android Auto lediglich zusätzlich als Software, die man über ein verbundenes Smartphone über das Infotainment des Autos nutzen konnte. Nun soll aber die Unabhängigkeit vom Smartphone her – und das mithilfe von Google.

Weitere Partner könnten in den nächsten Monaten gewonnen werden, um in die neuen Modelle die Android-Technik einzubauen.

 

Kommunikation

Wie Kylie Jenner mit Influencer Marketing in eigener Sache zur jüngsten Milliardärin der Welt wurde

Was haben Jeff Bezos, Mark Zuckerberg, Warren Buffett und Kylie Jenner gemeinsam? Sie alle sind Milliardäre! Tatsächlich: Seit gestern führt das Forbes Magazine auch die jüngste der Kardashian-Schwestern unter den vermögendsten Menschen der Welt. Gelungen ist der erst 21-Jährigen der Aufstieg nach dem Lehrbuch des Influencer Marketings: Jenner nutzte ihre enorme Instagram-Präsenz, um die Kosmetik-Marke Kylie Cosmetics zu pushen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Allianz der Fachhändler: Verkaufen im Schwarm – lohnend aber tückisch

Fachhändler schließen sich zusammen, um in der Online-Welt sichtbarer zu sein und geschlossen…

Anstieg bei Beschwerden wegen Werbung in sozialen Netzwerken: Deutscher Werberat präsentiert Jahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Beschwerdebilanz für 2018 vorgelegt: Danach mussten 46 Verbände…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige