Werbeanzeige

Die richtige Dosis

Christoph Moss

Es ist verrückt. Da predigen Experten jahrelang, man möge in Content Marketing investieren. Und die Unternehmen erfüllen genau diese Forderung. Die Ergebnisse überfordern aber manchen Leser. Kolumnist Christoph Moss über Sinn und Verstand von Content Marketing

Werbeanzeige

Unternehmen produzieren Inhalte, machen sich Gedanken über integrierte Kommunikation und experimentieren erfolgreich im Internet. Das Ergebnis aber ist scheinbar ernüchternd. Denn nun warnen wiederum Experten, es sei zu viel hochwertiger Inhalt unterwegs. Die Zielgruppen seien mittlerweile überfordert. Das Ergebnis sei eine dramatische Informationsüberlast. Ist guter Inhalt also schädlich für Marketing und Kommunikation?

Mit Sinn und Verstand

Nein, Content Marketing ist richtig, wenn es mit Sinn und Verstand umgesetzt wird. Relevante Informationen für relevante Zielgruppen. Unterstützt durch vernünftige Kennzahlen, produziert in verständlicher Sprache, zubereitet für die richtigen Ansprechpartner. Entscheidend ist die professionelle Gesamtkomposition. Wer Themen in den Mittelpunkt stellt, kann nicht inhaltlich danebenliegen. Wichtig ist die thematische Steuerung, wie sie im Newsroom-Modell vorgesehen ist. Im Content Marketing ist es wie in der Medizin: Nicht die Masse ist entscheidend, sondern die richtige Dosierung von Informationen und Maßnahmen.

Prof. Dr. Christoph Moss unterrichtet Kommunikation an der BiTS-Hochschule. Er ist Autor des Buchs „Der Newsroom in der Unternehmenskommunikation“. Sie erreichen ihn unter christoph.moss@mediamoss.com

Alle Kolumnen von Christoph Moss lesen.

Die letzten 5 Kolumnen

Kolumne

Kann Marketing töten?

Der amerikanische Traum war sicher schon immer für viele (auch) ein Alptraum. Aktuell durchlebt das Land den Alptraum mit zahlreichen Episoden besonders intensiv. Sie bekommen einen Präsidenten, den auch Beobachter, die sonst auf ihre politische Unabhängigkeit pochen, für den ungeeignetsten Kandidaten in der Geschichte des Landes halten. Zweitens verbreitet sich die erschreckende Erkenntnis, dass die Wahrscheinlichkeit, von Polizisten erschossen zu werden, hauptsächlich von der Hauptfarbe abhängt. mehr…

Weitere Kolumnen

Werbeanzeige

Newsticker

VW-Skandal: Wie sieht so ein Verfahren gegen Deutschland aus?

Deutschland und weitere Länder sollen endlich Stellung zum Dieselskandal von Volkswagen beziehen. Dafür…

Deutschland im VW-Strudel, KKR steigt bei GfK ein und Trumps Sieg durch Big Data

Diese Woche kreisten Hubschrauber am Hamburger Himmel. Der OSZE-Gipfel sorgte in der Stadt…

#Dieselgate: EU-Verfahren gegen Deutschland wegen Volkswagen-Skandal

Nun klagt die EU gegen Deutschland. Deutschland und weitere Länder sollen endlich Stellung…

Werbeanzeige