Werbeanzeige

Das sind die größten Lebensmittel-Einzelhändler Deutschlands

Der deutsche Handel kann sich über ein gelungenes Jahr 2015 freuen: Die Umsätze der 30 größten Einzelhandelsunternehmen stiegen insgesamt an, nur wenige verzeichneten Umsatzeinbußen. Ein Ranking gibt nun Aufschluss darüber, wer zu den Gewinnern gehört – und wer zu den Verlierern

Werbeanzeige

Der größte Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland ist erneut die Hamburger Edeka-Gruppe. Mit einem Zuwachs von 2,8 Prozent kam das Unternehmen 2015 auf rund 53,3 Milliarden Euro Jahresumsatz und liegt damit etwa 13,7 Milliarden Euro vor dem Zweitplatzierten. Das berichtet „Der Handel“ mit Verweis auf ein Ranking der Lebensmittelzeitung. Erstellt hat es das Frankfurter Marktforschungsunternehmen TradeDimensions.

Insgesamt konnten sich die deutschen Einzelhandelsketten über ein umsatzstarkes Jahr freuen. Fast alle der 30 Unternehmen legten 2015 zu, insgesamt erfuhr die Branche eine Umsatzsteigerung um 2,5 Prozent auf 243,99 Milliarden Euro.

Aldi überholt Metro, dm und Rossmann sind Wachstumssieger

Nur vier Einzelhandelsunternehmen erlitten 2015 Rückgänge. Dazu gehört etwa Metro: Im Vergleich zu 2014 büßte der Düsseldorfer Konzern mehr als drei Milliarden Euro ein und bringt es nun auf einen Deutschlandumsatz von rund 26 Milliarden Euro. Dazu führte unter anderem der Verkauf der Warenhaussparte Galeria Kaufhof an die Kanadier von HBC. Rechnet man die Kaufhofumsätze in beiden Jahren heraus, bleibt ein Minus von 0,5 Prozent.

Metro muss dadurch einen weiteren Platz abgeben und liegt nun an fünfter Stelle des Rankings, welches der Konzern vor elf Jahren noch anführte. An ihm vorbeigezogen ist mittlerweile unter anderem Aldi: Nord und Süd legen gemeinsam 1,5 Prozent zu, was zu einem Umsatz von 27,8 Milliarden Euro führt und der Discounter-Gruppe den vierten Platz beschert.

Mit 34,54 Milliarden Euro Umsatz sichert sich die Schwarz-Gruppe, zu der Lidl und Kaufland gehören, Platz 3. Umsatztreiber ist hier insbesondere Lidl, das 2015 mit einer Qualitätsoffensive um ein neues Image warb. Rewe belegt den zweiten Platz mit einer Umsatzsteigerung von 3,3 Prozent und 39,61 Milliarden Euro.

Am stärksten wachsen konnten mit Abstand die beiden Drogerieketten dm-Drogeriemarkt und Rossmann: Vor allem durch internationale Expansion schraubten die Unternehmen ihre Umsätze um 9,8 und 6, 3 Prozent in die Höhe.

Die Top 10 Lebensmittelhändler in Deutschland 2016

  1. Edeka-Gruppe – 53,3 Milliarden Euro (+2,8 Prozent)
  2. Rewe-Gruppe – 39,6* Milliarden Euro (+3,3 Prozent)
  3. Schwarz-Gruppe – 34,5* Milliarden Euro (+1,4 Prozent)
  4. Aldi-Gruppe – 27,8* Milliarden Euro (*1,5 Prozent)
  5. Metro-Gruppe – 26,1* Milliarden Euro (-0,5 Prozent)
  6. Lekkerland – 9,07 Milliarden Euro (+3,2 Prozent)
  7. Tengelmann-Gruppe – 7,7 Milliarden Euro (+2,5 Prozent)
  8. dm-Drogeriemarkt – 7,02 Milliarden Euro (+9,8 Prozent)
  9. Rossmann – 5,75 Milliarden Euro (+6,3 Prozent)
  10. Globus – 4,8 Milliarden Euro (+1,9 Prozent)

* Schätzungen von TradeDimensions

Das komplette Ranking hat das Wirtschaftsmagazin „Der Handel“ bereitgestellt.

Kommunikation

Win-win-Situation? Saint Elmo’s steigt bei Aimaq von Lobenstein ein

Die zur Serviceplan Gruppe gehörende Kommunikationsagentur Saint Elmo’s steigt bei der Berliner Kreativagentur Aimaq von Lobenstein (AvL) ein. Saint Elmo's gewinnt somit Markenwissen, Aimaq von Lobenstein Digitalwissen hinzu. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Snapchat als Werbeplattform untauglich? Warum dort in manchen Zielgruppen nur begrenzter Einfluss herrscht

Snapchat ist kein richtiger Marketingkanal? Wie viel Einfluss hat Snapchat nun denn wirklich?…

Über 900 Aussteller aus aller Welt: dmexco 2017 ist so gut wie ausgebucht

Bei der diesjährigen dmexco sind sechs Hallen auf einer Fläche von 100.000 QM…

Win-win-Situation? Saint Elmo’s steigt bei Aimaq von Lobenstein ein

Die zur Serviceplan Gruppe gehörende Kommunikationsagentur Saint Elmo’s steigt bei der Berliner Kreativagentur…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Ich verstehe nicht das die Umsätze absolut nicht stimmen! Umsätze der Schwarz Gruppe lagen 2009 schon bei über 50 Milliarden und liegen 2016 bei knapp 100 Milliarden ! Wo haben sie die Zahlen denn her?

    1. Es geht in diesem Artikel nur um die Umsätze in Deutschland und nicht um den Umsatz des Gesamtkonzerns. Insofern dürften die Zahlen korrekt sein.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige