Werbeanzeige

Das Märchen vom Schuh-Tick: Kleidung ist für Frauen wichtiger

Wenn Frau shoppen geht, dann kauft sie nicht immer nur Schuhe

Das Vorurteil, dass Frauen am liebsten Schuhe kaufen, gerät ins Wanken: Gerade einmal vier Prozent von ihnen würden ein Shoppingbudget von 500 Euro am ehesten für Stiefel, Pumps, High Heels und Co. ausgeben. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Multichannel-Versandhändlers QVC, durchgeführt vom internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstitut YouGov.

Werbeanzeige

Dabei steht Kleidung ganz oben auf dem Shopping-Wunschzettel von Frauen. Hierfür würden mehr als ein Viertel (27 Prozent) das geschenkte Geld am liebsten ausgeben. Auf Platz zwei der weiblichen Shoppingliste stehen für 17 Prozent technische Geräte wie Smartphones oder Tablets. Erst auf Platz drei folgt „ein Geschenk für den Partner“: Jede Zehnte würde am ehesten den Partner mit einem Geschenk beglücken.

Männer haben eine romantische Shopping-Ader

Bildschirmfoto 2015-09-16 um 13.54.21

Männer zeigen sich in dieser Hinsicht deutlich romantischer: Immerhin jeder Fünfte (21 Prozent) würde am ehesten ein Geschenk für die Partnerin kaufen. Das Geschenk für die Freundin nimmt damit Platz zwei auf der männlichen Shoppingliste ein. Klar auf dem ersten Platz aus Männersicht: Technik (32 Prozent). Kleidung kommt mit 16 Prozent erst an dritter Stelle des männlichen Einkaufszettels.

Shoppen lieber zu zweit

Ein weiteres Ergebnis der von QVC in Auftrag gegebenen Umfrage: Für deutsche Frauen ist die Freundin die beliebteste Einkaufsbegleiterin. So geben 55 Prozent aller befragten Frauen an, in Begleitung einer Freundin zumindest gelegentlich einzukaufen und sind damit in der Regel „zufrieden“ oder „sehr zufrieden“. Im Mittelpunkt dabei: Spaß am gemeinsamen Einkauf und ehrliche Beratung. Viele Frauen verlassen sich auch in Stilfragen auf das modische Gespür der Freundin: Fast jede Zweite gibt an, den Kaufempfehlungen der Shoppingbegleiterin zu folgen. Und nicht nur das: Mehr als jede Dritte tauscht oder teilt gekaufte Gegenstände im Nachgang mit ihrer Freundin.

Shopping macht hungrig

Dass es beim Shopping um weit mehr als nüchternes Einkaufen geht, zeigt ein weiterer Blick in die Studie. Denn egal wie die Shopping-Tour aussieht, ob Onlinekauf, Shopping via TV-Kanal oder Besuch der Innenstadt: Für jede vierte Frau gehört ein Essen mit der Begleitung während oder nach dem Shopping dazu.

„Wenn Frauen shoppen gehen, geht es um weit mehr als Einkaufen. Sie wollen ein unkompliziertes, abwechslungsreiches und kommunikatives Shopping-Erlebnis“, sagt Susanne Mueller, Unternehmenssprecherin bei QVC Deutschland. „Mit dem Multichannel-Angebot von QVC lassen sich die Anforderungen der Frauen an modernes Shoppen perfekt umsetzen, im TV wie auch im Internet oder auf unseren mobilen Plattformen.“

Für die Studie hat YouGov rund 2.000 Bundesbürger gefragt: „Was würden Sie am ehesten kaufen, wenn Sie 500 Euro zum Einkaufen geschenkt bekämen?“

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Studien der Woche: Über AdFrauds, Digitalisierung des Handels und die Generation 50+

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Vernetzte Autos: Telekommunikation und Automobil-Hersteller gründen die „5G Automotive Association“

Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Nokia, Intel und Qualcomm machen gemeinsame Sachen und…

Werbeanzeige

Werbeanzeige