Suche

Anzeige

Das Ende der Schubladen

Christoph Moss

Die Zielgruppe ist eines der kuriosesten Phänomene im deutschsprachigen Marketing: Als „werberelevant“ galten über viele Jahre hinweg Menschen zwischen 14 und 49 Jahren. Als ob ein norddeutsches Mädchen im achten Schuljahr genauso kommunizierte wie ein 49-jähriger Geschäftsführer aus Bayern. Christoph Moss in seiner Kolumne über die neue Definition von „Zielgruppen“

Anzeige

Was jahrzehntelang als werberelevante Zielgruppe definiert wurde, war Humbug. Wie überhaupt das Denken in Zielgruppen sehr oft zu kurz greift. „Machen Sie mal eine Kampagne für Studenten.“ Wie aber denkt diese vermeintliche Zielgruppe eigentlich? Themen wie Semesterticket, Praktikum oder Freizeit greifen zu kurz, weil die Gruppe heterogen ist. Ein BWL-Student ist in seinen Ansichten einem Manager oft näher als einem gleichaltrigen Studenten der Medizin.

Marketing muss sich an Inhalten orientieren

Menschen denken in Inhalten. Sie haben Einstellungen und Emotionen, die sie mit anderen Menschen teilen. Deshalb sollten sich auch Kommunikation und Marketing an Inhalten orientieren und nicht an stumpfen Altersangaben, Einkommensgrößen oder sonstigen soziodemografischen Merkmalen. Für das Marketing bedeutet dies das Ende der Schubladen. Und die große Chance, mit intelligenten Themen für Aufmerksamkeit zu sorgen.

Prof. Dr. Christoph Moss unterrichtet Kommunikation an der BiTS-Hochschule. Er ist Autor des Buchs „Der Newsroom in der Unternehmenskommunikation“. Sie erreichen ihn unter christoph.moss@mediamoss.com

Alle Kolumnen von Christoph Moss lesen.

Die letzten 5 Kolumnen

Digital

Trotz Datenschutz-Diskussion: Cookies werden weitgehend akzeptiert

Nur fünf Prozent der europäischen Internetnutzer verweigern Werbe-Cookies aktiv, hat die internationale Mediaplattform Teads ermittelt. Damit bleibt die Datenbasis für Personalisierung und Programmatic Advertising auch mit der europäischen Datenschutz-Grundverordnung erst einmal erhalten. mehr…

Weitere Kolumnen

Anzeige

Newsticker

Über automatisierte Datenerhebung und neue Vorschriften: Die Chatbot-Trends 2019

Der globale Chatbot-Markt könnte bis 2025 auf ein Volumen von bis zu 1,25…

Top-Studie: China im Fokus der Werbebranche, KI-Tools weiter auf dem Vormarsch – diese Trends sehen CMOs für das Jahr 2019

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Unsere Jobs in 15 Jahren: Robo-Recruiting, neue Jobs, echte Freizeit?

Die Arbeitswelt befindet sich in einem radikalen Umbruch. Neue Berufsbilder entstehen, bestehende verschwinden,…

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige