Suche

Werbeanzeige

Bummeln mit VR-Brille: Ganzheitlich simuliertes Shopping auf dem Vormarsch

Bald virtuell shoppen?

Virtual Reality ist eines der heiß diskutierten Themen der heutigen Zeit und war auch bei der digitalen Marketingmesse dmexco in aller Munde. Schon jetzt interessiert sich die Hälfte der Deutschen für VR-Erlebnisse beim Einkaufen. Vor allem virtuelle Anproben sind heiß begehrt.

Werbeanzeige

Das Aufprobieren von Brillen via Gesichtsscan weckt die Neugier bei den Bundesbürgern, genauso wie den simulierten Einkauf mit Hilfe von VR-Brillen. In Frankreich sieht das Bild ähnlich aus. Mehr als jeder zweite (53 Prozent) französische Shopper ist an virtuellen Einkaufserfahrungen interessiert. Die Briten sind insgesamt etwas zurückhaltender – nur knapp die Hälfte (46 Prozent) begeistert sich für virtuelle Shoppingerlebnisse.

Millennials mit größtem Interesse an virtuellen Einkaufserlebnissen

Im Altersvergleich zeigen sich die deutschen Millennials am affinsten: 56 Prozent der 18-35 Jährigen interessieren sich für virtuelle Anproben, jeder Zehnte hat es schon ausprobiert. Die ältere Generation X, der 36-51-Jährigen, zeigt vor allem in Großbritannien und Deutschland Interesse an virtuellen Shopping-Angeboten: jeweils die Hälfte der Befragten dieser Altersgruppe begeistert sich für diese Technologien.

Millennilas möchten mir VR-Brillen „bummeln“ gehen

Vor allem die Shopper in Frankreich interessieren sich für das komplette Eintauchen in die Virtual Reality: 36 Prozent der französischen Millennials möchten mithilfe der Brille bummeln gehen (Deutschland 29 Prozent, Großbritannien 33 Prozent). Doch obwohl das Interesse in Frankreich so groß ist, haben erst 2 Prozent der befragten Millennials ihre Begeisterung in die virtuelle Realität umsetzen können. In Deutschland und Großbritannien haben immerhin schon jeweils 4 Prozent dieser Gruppe das Einkaufen mit den Brillen ausprobiert.

Zur Studie: Stichprobe: 1.500 Befragte von 18 bis 65 Jahre pro Land. Methode: Repräsentative Online Befragung aus dem Ipsos Access Panel in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Feldzeit: 25.08.-12.09.2016.

Kommunikation

Abschalten vom stressigen Job-Alltag: Psychologin erklärt, wie Sie richtig Urlaub machen

Stress gilt als chic, wer viel arbeitet gilt als ein wichtiger Leistungsträger und wird deshalb bei Familie und Freunden höher angesehen. Wer trotzdem Urlaub macht, hat wenigstens vorher mit Buchungen und Vorarbeiten richtig Stress - nach der Rückkehr winken Übergaben und E-Mail-Flut. Dabei sind ein paar Tage Erholung richtig und wichtig, sagt Psychologin Ilona Bürgel. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werbedreh statt spontaner Anti-Rassismus-Aktion: Edeka-Laden mit leeren Regalen war Video-Location

Es war der Social-Media-Renner der vergangenen Tage: In der Hamburger Hafencity hat ein…

Vom Wu-Tang Clan bis hin zum kleinen Snapchat-Geist: Wie das Logo, so die Marke

Viele Markenzeichen großer deutscher Firmen haben eine lange Tradition. Gingen früher allerdings die…

„Ohne Vielfalt ziemlich langweilig“: Warum Edeka ausländische Ware aus den Regalen verbannt

Eine Edeka-Filiale in der HafenCity zeigt, warum Rassismus keinen Platz in ihren Filialen…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige