Suche

Anzeige

YouGov-Analyse: 52 Prozent der Nutzer haben AdBlocker im Dauerbetrieb

Laut YouGov-Analyse kann ein Großteil der Deutschen auf Online-Werbung verzichten

Trotz Klagen und Kampagnen: AdBlocker- und Anti-Tracking-Software sind unter Nutzern (immer noch) sehr beliebt. Rund ein Drittel der Deutschen (35 Prozent) verwenden die Programme auf ihrem Heim-PC oder Smartphone, mehr als die Hälfte davon (52 Prozent) sogar im Dauerbetrieb. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Analyse des Marktforschungsinstituts YouGov

Anzeige

Verlage und Medienhäuser versuchen drastisch bis kreativ die Software für Werbemuffel auszubremsen – von Miniatur-Versionen ihrer Webvideos bis hin zur kompletten Sperrung der Online-Inhalte. Und doch verwenden ein Drittel der Deutschen (35 Prozent) immer noch Adblocker- oder Anti-Tracking-Software am Heim-PC oder auf dem Smartphone – mehr als die Hälfte der Nutzer (52 Prozent) hat die Programme dabei sogar unabhängig von der besuchten Website aktiviert. Sprich: ständig. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Profiles-Analyse, die auf Basis der Befragung einer repräsentativen Stichprobe von mehr als 8.600 Teilnehmern aus dem Online-Panel des Marktforschungsinstituts erstellt wurde.

Website mit aufdringlicher Werbung

Dabei würden 32 Prozent die Software – die Online-Werbung blockiert (AdBlocker) und die Analyse des Surfverhaltens verhindert (Anti-Tracking) – nur auf bestimmten Seiten deaktivieren, um auf alle Inhalte zugreifen zu können. Gerade einmal elf Prozent machen es genau umgekehrt und aktivieren die Programme nur, wenn eine Website aufdringliche Werbung enthält. „Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der aktuellen Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln zur Zulässigkeit von Adblockern steht die Online-Werbebranche weiterhin vor einer Herausforderung“, kommentiert YouGov-Profiles-Verantwortlicher Simon Kluge die Umfrage. Auch am Oberlandesgericht in München gab es bereits eine Schlappe für die AdBlocker-Gegner, als die Süddeutsche Zeitung mit ihrer Klage scheiterte.

Die am häufigsten genutzten Adblocker

Wenig überraschend sind hingegen die Nutzerzahlen in den verschiedenen Altersgruppen: Auch wenn knapp ein Viertel (24 Prozent) der Generation 55-Jahre und älter die Adblocker und Anti-Tracking-Software verwenden, fänden sich die meisten User (52 Prozent) immer noch bei den 18- bis 29-Jährigen. In der Gruppe der 30- bis 44-Jährigen sinke der Nutzeranteil auf 39 Prozent, bei den 45- bis 54-Jährigen sei es mit 33 Prozent nur noch jeder Dritte – so das Institut. Die fünf in Deutschland am häufigsten genutzten Adblocker oder Anti-Tracker-Programme seien AdBlock, AdRemover, Ghostery, Google AdBlocker und NoScript.

Kommunikation

Lebensgroße Fußballspieler und Drehbücher vom Robo-Journalisten: Vier Beispiele rund um das Thema KI

Nicht nur für private Nutzer ist die smarte Technik ein gern gesehener Helfer: Auch die Medienbranche arbeitet an Methoden, das künstliche Gehirn für innovative Ideen zu nutzen. So lassen erste Medien bereits journalistische Artikel voll automatisiert verfassen. Dies ist nur der Anfang des Artificial Storytellings. Vier Cases, die von nextMedia.Hamburg und der Hamburg Media School identifiziert wurden, beweisen dies. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Über automatisierte Datenerhebung und neue Vorschriften: Die Chatbot-Trends 2019

Der globale Chatbot-Markt könnte bis 2025 auf ein Volumen von bis zu 1,25…

Top-Studie: China im Fokus der Werbebranche, KI-Tools weiter auf dem Vormarsch – diese Trends sehen CMOs für das Jahr 2019

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Unsere Jobs in 15 Jahren: Robo-Recruiting, neue Jobs, echte Freizeit?

Die Arbeitswelt befindet sich in einem radikalen Umbruch. Neue Berufsbilder entstehen, bestehende verschwinden,…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige