Werbeanzeige

YouGov-Analyse: 52 Prozent der Nutzer haben AdBlocker im Dauerbetrieb

Laut YouGov-Analyse kann ein Großteil der Deutschen auf Online-Werbung verzichten

Trotz Klagen und Kampagnen: AdBlocker- und Anti-Tracking-Software sind unter Nutzern (immer noch) sehr beliebt. Rund ein Drittel der Deutschen (35 Prozent) verwenden die Programme auf ihrem Heim-PC oder Smartphone, mehr als die Hälfte davon (52 Prozent) sogar im Dauerbetrieb. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen Analyse des Marktforschungsinstituts YouGov

Werbeanzeige

Verlage und Medienhäuser versuchen drastisch bis kreativ die Software für Werbemuffel auszubremsen – von Miniatur-Versionen ihrer Webvideos bis hin zur kompletten Sperrung der Online-Inhalte. Und doch verwenden ein Drittel der Deutschen (35 Prozent) immer noch Adblocker- oder Anti-Tracking-Software am Heim-PC oder auf dem Smartphone – mehr als die Hälfte der Nutzer (52 Prozent) hat die Programme dabei sogar unabhängig von der besuchten Website aktiviert. Sprich: ständig. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen YouGov-Profiles-Analyse, die auf Basis der Befragung einer repräsentativen Stichprobe von mehr als 8.600 Teilnehmern aus dem Online-Panel des Marktforschungsinstituts erstellt wurde.

Website mit aufdringlicher Werbung

Dabei würden 32 Prozent die Software – die Online-Werbung blockiert (AdBlocker) und die Analyse des Surfverhaltens verhindert (Anti-Tracking) – nur auf bestimmten Seiten deaktivieren, um auf alle Inhalte zugreifen zu können. Gerade einmal elf Prozent machen es genau umgekehrt und aktivieren die Programme nur, wenn eine Website aufdringliche Werbung enthält. „Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der aktuellen Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln zur Zulässigkeit von Adblockern steht die Online-Werbebranche weiterhin vor einer Herausforderung“, kommentiert YouGov-Profiles-Verantwortlicher Simon Kluge die Umfrage. Auch am Oberlandesgericht in München gab es bereits eine Schlappe für die AdBlocker-Gegner, als die Süddeutsche Zeitung mit ihrer Klage scheiterte.

Die am häufigsten genutzten Adblocker

Wenig überraschend sind hingegen die Nutzerzahlen in den verschiedenen Altersgruppen: Auch wenn knapp ein Viertel (24 Prozent) der Generation 55-Jahre und älter die Adblocker und Anti-Tracking-Software verwenden, fänden sich die meisten User (52 Prozent) immer noch bei den 18- bis 29-Jährigen. In der Gruppe der 30- bis 44-Jährigen sinke der Nutzeranteil auf 39 Prozent, bei den 45- bis 54-Jährigen sei es mit 33 Prozent nur noch jeder Dritte – so das Institut. Die fünf in Deutschland am häufigsten genutzten Adblocker oder Anti-Tracker-Programme seien AdBlock, AdRemover, Ghostery, Google AdBlocker und NoScript.

Kommunikation

Adidas, Makita, Google: Das sind die Top-10 der Best Brands 2017

Zum 14. Mal werden am 22. Februar 2017 im Bayerischen Hof in München die stärksten Marken des Jahres mit der Verleihung des Best Brands Awards gefeiert. Seit 2004 wird die Auszeichnung in den Kategorien „Beste Unternehmensmarke“, „Beste Produktmarke“, „Beste Wachstumsmarke“ sowie einer jährlich wechselnden Sonderkategorie verliehen, bei der jeweils gezielt ein Branchenzweig unter die Lupe genommen wird. 2017 ist dies die „Best Future Mobility Brand“. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Adidas, Makita, Google: Das sind die Top-10 der Best Brands 2017

Zum 14. Mal werden am 22. Februar 2017 im Bayerischen Hof in München…

Gewinne, Gewinne, Gewinne: Perwoll, Adidas und Co. setzten bei der Fashion Week auf Spiele und Influencer

Mittlerweile ist sie zu einer wahren Institution in der internationalen Modeszene geworden, die…

Online- und Offline-Shopping: Warum das Produkt den Kaufort bestimmt

Auf dem Sofa per Smartphone bestellen und im Laden abholen, im Supermarkt den…

Werbeanzeige

Werbeanzeige