Suche

Werbeanzeige

Werbe-Champions League: Jürgen Klopp ist Meister-Testimonial

Jürgen Klopp ist in der Testimonial-Wahrnehmung immer noch weit vorne

Auch wenn es beim FC Liverpool derzeit nicht ganz rund läuft. Einen Wettbewerb kann der aktuelle FC Liverpool-Trainer Jürgen Klopp fast immer für sich entscheiden: Die Champions-League der Werbetestimonials. Der Ex-BVB-Trainer war auch im August wieder auf dem ersten Platz vor Bayern-Torhüter Manuel Neuer und Regisseur und Produzent Michael „Bully“ Herbig.

Werbeanzeige

Jürgen Klopp ist als Werbefigur eine Ausnahmeerscheinung, obwohl er seit 2015 gar nicht mehr in Deutschland als Bundeligatrainer arbeitet: Er hat derzeit Partnerschaften mit Opel, Philips, Puma und der VR-Bank, die ihm eine große Präsenz in Deutschland und einen guten Tabellenplatz im Testimonial-Ranking sichern. Das hat das Marktforschungsinstitut Innofact im Auftrag von absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing ermittelt. Schon seit mehreren Jahren ermitteln die Marktforscher und die führende monatliche Marketingzeitschrift die am besten erinnerten Werbetestimonials bevölkerungsrepräsentativ.

Meisterschale für Jürgen Klopp

In diesem Jahr haben bisher 18.867 Befragte an der Langzeitstudie teilgenommen. Im Monat August allein waren es 2083. Abgefragt wird ungestützt, welche Prominenten in den letzten vier Wochen in der Werbung besonders aufgefallen sind. Für August konnte Jürgen Klopp die Meisterschale mit nach Hause nehmen: Sechs Prozent hatten den Fußballtrainer ungestützt erinnert. In der Gesamtwertung bis Anfang September waren Jürgen Klopp und Manuel Neuer mit 5,4 Prozent gleichauf. Im Jahr 2016 gewann Bully Herbig den Preis des besten Marken-Testimonials 2015 im Rahmen des Marken-Awards, der von der absatzwirtschaft und dem Deutschen Marketing Verband vergeben wird.

Digital

200 Euro Einsatz, 2.900 Euro Werbezusagen: WDR-Experiment entlarvt die Fake-Influencer-Welt bei Instagram

Die Idee ist nicht neu, aber die Umsetzung des WDR-Jugendradios 1Live macht diesen Fall so anschaulich: Für den Sender versuchten die Reporter Frederik Fleig und Clare Devlin innerhalb von vier Wochen Fake-Influencer bei Instagram zu werden. Ihr Ziel: Möglichst viele Follower und Werbeaufträge. Am Ende standen dem Einsatz von 200 Euro Angebote im Wert von über 2.900 Euro gegenüber. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Was tun, um den Leser auf der eigenen Seite zu halten? So schaffen Sie visuelle Leckerbissen für Ihre Marke

Wie schafft man es Inhalten ein spannendes Lesevergnügen einzuhauchen und auf einfache, kreative…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Klopp und VR-Bank?!

    Habt ihr schon mal das ARD und ZDF Morgenmagazin angeschaut? Da sehe ich Klopp immer als Werbebotschafter der Deutschen Vermögensberatung…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige