Suche

Anzeige

Umweltprämie polarisiert in Online-Diskussionen

Obwohl die Umweltprämie, besser bekannt als Abwrackprämie, von deutschen Internetnutzern kontrovers diskutiert wird, erfreut sich der staatliche Zuschuss bei potenziellen Autokäufern großer Beliebtheit. Ergebnissen einer Nielsen-Auswertung rund um das Thema „Abwrackprämie“ zufolge weist das Onlineformular zur Beantragung der Prämie enorme Zugriffszahlen auf. Das machten sich Automobilhersteller zunutze. Im März thematisierten fast ein Viertel aller Werbeschaltungen in den Above-the-line-Medien die Abwrackprämie, wie Nielsen Media Werbedaten für den Bereich Personenkraftwagen (PKW) belegen. Dies entspreche Werbeinvestitionen in Höhe von rund 30 Millionen Euro.

Anzeige

Das breite Interesse an der staatlichen Subvention zeige sich vor allem in der lebhaften Diskussion in Onlineblogs und –foren rund um das Konjunkturpaket. Assoziierten Onlinenutzer vor der Verabschiedung des zweiten Maßnahmenpakets am 12. Januar 2009 eher Themen wie Steuersenkung und Investitionen mit dem Konjunkturprogramm, habe sich der Fokus danach verstärkt auf die Abwrackprämie verschoben. Dies verdeutliche Nielsens „Brand Association Map“, welche im Social Web mit einzelnen Themen in Verbindung gebrachte Begriffe analysiere.

Die Betrachtung der Blog- und Forenbeiträge zur Abwrackprämie mit dem Analyseprogramm „Buzzmetrics“ zeige im Zeitverlauf zudem einen besonders deutlichen Anstieg der Beitragszahlen nach weiteren beschlossenen Maßnahmen, wie zum Beispiel nach der Ausweitung des Kontingents auf 5 Milliarden Euro. Darüber hinaus lege die Analyse offen, dass die deutschen Onlinenutzer die Bezuschussung eher kritisch betrachten und nicht nur die Vorteile für Endkonsumenten sehen. So übe ein Drittel aller in Onlineblogs und –foren veröffentlichten Beiträge zur Abwrackprämie Kritik an der Maßnahme der Bundesregierung. Mit Sorge betrachte beispielsweise ein Nutzer die negativen Auswirkungen der Umweltprämie für die Autoverkäufe in den Folgejahren. Demgegenüber würden sich lediglich 11 Prozent der Diskussionsteilnehmer positiv äußern und das vor allem, wenn sie sich eigene finanzielle Vorteile durch die Umweltprämie erhofften.

www.nielsen-media.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige