Suche

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Themenseite: Apps

  • Kühe, Eier, wütende Vögel: Diese zehn App-Games sollte jeder auf dem Smartphone haben

    Sie brauchen einen spielerischen Zeitvertreib? Den können Sie sich im Android- und App-Store holen. Denn dort gibt es tausende Spiele-Apps zum downloaden. Überfordert mit der Entscheidung? Hier eine kleine Auswahl für Schlachten-Strategen, Denksport-Profis oder geschickte Finger-Akrobaten.

  • Der kleine Helfer der Influencer: Mit dieser App können alle sozialen Kanäle zusammengeführt werden

    Jetzt wird es übersichtlich für Influencer: Zur dmexco 2017 präsentiert der Mobile Ad Tech Pioneer Madvertise "Influencer Audience", einen Channel zur Bündelung von Micro-Influencer-Apps in Deutschland. Dank einer SaaS-Lösung wird die Influencer-Reichweite in themenbezogenen Channels zusammengefasst, etwa für Fashion oder Gaming. Auch Facebook kündigte für seine sozialen Medien ein neues Hilfe-Tool für Influencer an. Brauchen Influencer solche Apps?

  • Fitness-Wearables: Verbraucherzentrale mahnt Apple, Fitbit & Co. ab

    Verbraucherschützer aus Nordrhein-Westfalen haben führende Anbieters von Fitness-Armbändern, Computer-Uhren und entsprechender Apps wegen ihrer Datenschutz-Bestimmungen abgemahnt. Mit Apple, Garmin, Fitbit, Jawbone, Polar, Runtastic, Striiv, UnderArmour und Withings sind die bekanntesten Namen der Branche betroffen.

  • Start der Online Marketing Rockstars 2017: Hipster ohne Bargeld schauen sich Start-ups und Influencer an

    Heute, am 2. und morgen am 3. März steigt in Hamburg das Online Marketing Rockstars Festival und die ganzen jungen wilden Online-Marketer sind schon super aufgeregt. Denn auch dieses Jahr kommen wieder Hochkaräter wie Casey Neistat nach Hamburg. absatzwirtschaft berichtet von dem Festival und zeigt jetzt schon, was Besucher im Vorfeld alles wissen sollten – und warum Bargeld dieses Mal überflüssig ist.

  • Ein Smartphone zu Weihnachten: So machen Sie ihr Geschenk kindersicher

    Auch dieses Weihnachten werden wieder viele Smartphones verschenkt werden. Was es zu beachten gilt, damit auch der eigene Nachwuchs sein erstes Smartphone sicher nutzen kann, erfahren Sie hier:

  • Digitalisierung und Live-Erlebnis: Eine fruchtbare Arbeitsteilung

    Digitales verändert Messen oft auf ganz praktische Weise. Es erweitert das Potenzial von Messen, spricht Veranstalter, Aussteller und Publikum flankierend auf Onlineplattformen an und ermöglicht Dialoge sowie Kontakte mit der Community vor und nach der eigentlichen Messe

  • Smartphones sind das wichtigste Reiseutensil

    Die Sommerurlaubs- und damit Hauptreisezeit gehen langsam zu Ende. Opera Mediaworks hat in diesem Zusammenhang 500 Menschen in ganz Europa befragt, wie sie es mit Reisen und dem Smartphone halten. Hauptergebnis: es gibt heute kein wichtigeres Reiseutensil als das Smartphone.

  • Wie selbstfahrende Autos die Werbeindustrie umkrempeln werden

    Selbstfahrende Autos sind der Anfang vom Ende klassischer Außenwerbung und Radio, sagt Adam Foroughi, CEO der Marketingplattform Applovin aus dem Silicon Valley. In einem Gastbeitrag erklärt er, welche Auswirkungen autonomes Fahren auf die Marketingbranche hat – und warum Google das gut finden wird.

  • Adobe: 5 Tools, an denen der Tech-Konzern heimlich gearbeitet hat

    Glaubt man Adobe, können sich Kunden des Technologie-Unternehmens bald per Klick ihre eigenen Apps bauen, Körpermaße beim Einkauf scannen und Content anhand von Charaktereigenschaften personalisieren.

  • Erfunden vor Jahrzehnten: Der neue Versuch der Bot-Revolution

    Mit seinem Zehn-Jahres-Plan hat Mark Zuckerberg die Analysten ziemlich beeindruckt. So eine langfristige Planung hätte man wohl nicht von einem Unternehmen erwartet, das es vor zwölf Jahren noch nicht gab. Viel beachtet ist dabei die Vision, wie künstliche Intelligenz und virtuelle Realitäten unser Leben und unseren Konsum verändern werden. Aber ist das wirklich so visionär?

Digital

Bitcoin-Kaufpanik: Digitalwährung gewinnt in 24 Stunden 40 Prozent an Wert – doch „Wild-West-Tage könnten bald vorbei sein“

Die Ausschläge bei der Digitalwährung Bitcoin werden immer dramatischer. Nur eine Woche nach dem Durchbruch durch die 10.000-Dollarmarke hat die Kryptowährung Kurs auf die Marke von 20.000 Dollar genommen. Der Run auf das Cybergeld wird immer exzessiver und mutmaßlich durch den baldigen Handelsstart von Terminkontrakten an den Derivatebörsen befeuert. An der Wall Street reagieren immer mehr Finanzexperten mit Kopfschütteln. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fake-Bewertungen im Onlinehandel nehmen Überhand. Das kostet Unternehmen bares Geld

Manchmal sind Fake-Bewertungen bei Onlinehändlern offensichtlich, aber eben nicht immer. Können Tools dabei…

Porsche lernt vom Gaming: Geht so Content on Demand der Zukunft?

In der IT- und Spielebranche ist es bereits ein fest etablierter Bestandteil des…

Welt in Zahlen: Was braucht der Kunde, um einem Unternehmen treu zu sein?

Jeder Kunde passiert mehrere Touchpoints, bevor er am Ende der sogenannten Customer Journey…

Werbeanzeige