Suche

Werbeanzeige

T-Online führt Ranking der Webportale an

Die AGOF (Arbeitsgemeinschaft Online Forschung) stellte gestern die Basisdaten zur Internet Facts 2005-I vor. Mit einer Reichweite nach Angeboten von 11,36 Mio. Unique Usern pro Monat (33,3 Prozent) liegt T-Online an erster Stelle, gefolgt von Web.de mit 10,09 Mio. (29,6 Prozent) und GMX mit 9,74 Mio. (28,6 Prozent).

Werbeanzeige

Auf den Rängen vier und fünf sind MSN mit 8,78 Mio. (25,7 Prozent) und Lycos mit 5,93 Mio. (17,4 Prozent).Das Ranking der Reichweite nach Vermarktern führt InteractiveMedia mit 13,34 Mio. Unique Usern pro Monat (39,1 Prozent) an. Platz zwei und drei nehmen Tomorrow Focus mit 12,73 Mio. (37,3 Prozent) und Web.de mit 10,09 Mio. (29,6 Prozent) ein. Im Weiteren folgen GMX (9,74 Mio. bzw. 28,6 Prozent) und AdLINK Internet Media (7,75 Mio. bzw. 22,7 Prozent).

Dabei sind 54,9 Prozent der Deutschen (35,50 Mio.) inzwischen online. Knapp ein Drittel (29,31 Prozent) war erst gestern im Web und 45,3 Prozent letzte Woche – ein klares Indiz für die hohe Nutzungsfrequenz des Internets und seine Etablierung als Alltagsmedium. Noch immer nutzen durchschnittlich mehr Männer (55,2 Prozent) als Frauen (44,8 Prozent) das Internet, und mit 24,7 Prozent ist die Altergruppe der 30- bis 39-Jährigen die zahlenmäßig stärkste Fraktion im Netz – allerdings bereits gefolgt von den so genannten Silver Surfern (50+ Jahre), die mit knapp einem Viertel der Internetnutzer (23,4 Prozent) auch im Internet eine inzwischen werberelevante Zielgruppengröße darstellen.

Besonders interessant für Werbetreibende und Mediaplaner sind die weiteren Ergebnisse zum Nutzungs- und E-Commerce-Verhalten der deutschen Bevölkerung. So nutzen rund drei Viertel der Onliner nutzen das Web zur E-Mail-Kommunikation (70,3 Prozent) – und genauso viele (70,1 Prozent) zur Informationsrecherche. Weitere Nutzungsschwerpunkte sind Online-Banking und Online-Shopping – beide mit rund 37 Prozent. Was die Hitliste der online gekauften Produkte oder Dienstleistungen betrifft, so wird diese angeführt von Büchern (29,3 Prozent), gefolgt von Eintrittskarten für Kino oder Theater (26,5 Prozent) sowie Flug- und Bahntickets (22,1 Prozent) und Hotelbuchungen (21,1 Prozent).

Den ausführlichen Berichtsband zu den Basisdaten der Internet Facts 2005-I finden Sie unter www.agof.de.

Kommunikation

„Eine schlechte und sinnlose Werbung”: Warsteiner wollte möglichst viel Ärger im Social-Web provozieren

Ein sinnloses und schlechtes Werbevideo drehen, so möglichst viel Ärger im Social-Web provozieren, um dann später auf die Nutzerkritik mit einem neuen Clip zu reagieren? Hört sich nach einem recht verqueren Werber-Pitch an, hat die Agentur Leo Burnett in Argentinien aber genauso gemacht - für die deutsche Brauerei Warsteiner. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

ADC-Wettbewerb: Adidas-Schuh der BVG zählt zu den Gewinnern – doch Mercedes räumt richtig ab

Begeisterung beim diesjährigen ADC. Der Jury Chairman Richard Jung und ADC-Präsident Stephan Vogel…

Roundtable zur Zukunft der Werbung: Wo ist Marketing in der Organisation aufgehängt?

Im Sommer 2017 entstand im Dialog zwischen Christian Thunig, Georg Altrogge und Johannes…

Top-Studie: Online gleich nach dem Aufwachen und kurz vor dem Einschlafen – jeder Zweite nutzt Social Media im Bett

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige