Suche

Werbeanzeige

Suchmaschinen sollen Sponsoren kennzeichnen

Die Federal Trade Commission (FTC) der USA fordert Suchmaschinen zur eindeutigen Kennzeichnung von Sponsoren und bezahlten Links in den Suchergebnissen auf.

Werbeanzeige

Für viele Konsumenten seien die diffusen Bezeichnungen für Werbungen bei einer Suche nicht verständlich, berichtet die New York Times heute, Dienstag. Mehrere Suchmaschinen haben Sponsoring-Kooperationen oder eigene bezahlte Listen. Die jeweiligen Unternehmen werden bei einer Suche zu den regulären Ergebnissen hinzugefügt. Die FTC ist der Meinung, dass die Kennzeichnung dieser bezahlten Ergebnisse nicht ausreicht.

Die Aufforderung der FTC, die Kennzeichnung klarer zu gestalten, erging an die Suchmaschinen von AltaVista, AOL Time Warner, iWon.com, Looksmart, Terra Lycos und Direct Hit, das jetzt Teil von Teoma ist. Aufgegriffen wurde das Thema durch eine Klage der Non-Profitorganisation Commerzial Alert, die sich gegen die Kommerzialisierung verschiedener Lebensbereiche wendet. Mitbegründer der Gruppe ist der ehemalige US-Präsidentschaftskandidat und Konsumentenschutzanwalt Ralph Nader.

Bei vielen Suchmaschinen sind die bezahlten Schaltungen (Sponsoring, Werbung) kaum von den eigentlichen Suchergebnissen zu unterscheiden. Teilweise werden sie als „sponsored links“ bezeichnet, oft aber auch eher vage als „featured links“. Laut Commercial Alert-Direktor Gary Ruskin ist Google die einzige Suchmaschine, die die Standards der FTC schon jetzt erfüllt.(pte.at)

http://www.ftc.gov

Kommunikation

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem Ausgabepreis wird HelloFresh vor dem Börsengang mit 1,2 bis 1,5 Milliarden Euro bewertet – und damit niedriger, als bei der letzten Finanzierungsrunde. Gibt es nun einen Bauchklatscher, nachdem der Börsengang 2015 nicht geklappt hat? mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

HelloFresh, an dem Rocket Internet Anteile hält, will an die Börse – eine gute Idee?

Der Kochboxenversender HelloFresh will nächste Woche an der Börse durchstarten. Je nach tatsächlichem…

Deutsche Großstädte, vor allem München, sind mangelhaft auf Elektromobilität vorbereitet

Das Rennen um die Elektroautos hat weltweit Fahrt aufgenommen. So wurden in China…

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige