Suche

Anzeige

Das harte Bootcamp beim 45. Deutschen Marketing Tag: Vier Start-ups kämpfen um den Sieg

Auch in diesem Jahr findet während des Marketing Tags in Hannover das Start-up Bootcamp statt. Die vier Finalisten stehen fest und werden in einem Live-Pitch ihre Ideen präsentieren. Die Jury schickt CrossEngage, parcelLab, Uberall und Webdata Solutions ins Rennen. Was steckt hinter den Start-ups, wie schätzen sie selbst die Konkurrenz ein und welche Idee hat das Potenzial auf den Sieg?

Anzeige

1. CrossEngage

Die Customer-Engagement-Plattform für Cross-Channel-Marketing und CRM CrossEngage kombiniert eine echtzeitfähige Plattform für Kundendaten mit kanalübergreifendem Kampagnen-Management. Klingt verwirrend? Die Technologie soll es einfacher machen, durch personalisierte Echtzeit-Kampagnen über alle Kanäle hinweg die Kundenbindung und somit die Marketing-Profitabilität zu steigern. Zu den Kunden zählen zurzeit der Vertrieb der Deutschen Bahn, HelloFresh, Contorion, BodyChange, Stylefile, Friendsurance und Mycs. Das Berliner Startup CrossEngage ist die Lösung, mit der auch außergewöhnliche Kampagnen-Ideen über alle Kanäle schnell und flexibel umgesetzt werden.

Zwei Fragen an die Gründer:


Was ist das Besondere an Ihrer Geschäftsidee?

Zufriedene und loyale Kunden sind entscheidend für den langfristigen Erfolg von Unternehmen. CrossEngage ermöglicht es, auf individuelle Kundenbedürfnisse in Echtzeit zu reagieren und Customer-Journeys über alle CRM- und Marketing-Kanäle zu automatisieren. So machen Kunden bessere Erfahrungen in der Interaktion mit Marken.

Warum haben Sie den Preis verdient?

Die Softwarekategorie der Customer Data Platforms (CDPs) erfährt derzeit massiven Aufwind. Dies ist einerseits auf ihre Stärke in der Integration großer Datenmengen und komplexer Datenstrukturen zurückzuführen. Andererseits können Unternehmen die passendsten und modernsten Kanallösungen frei wählen und in Echtzeit auf Kundenbedürfnisse reagieren. All dies sind zunehmend kritische Differenzierungsfaktoren. Denn nur wenn Marken individuelle Bedürfnisse und Präferenzen ihrer Kunden kennen, können sie langfristige Beziehungen zu ihnen aufbauen. Für Unternehmen wird es immer schwieriger, sich auf den großen Plattformen von der Konkurrenz zu differenzieren. Deshalb gewinnt der direkte Kundenzugang und die Kundenbindung immer mehr an Bedeutung.

2. Uberall

Das 2013 gestartete Berliner Startup Uberall hat schon heute 250 Mitarbeiter und unterhält Büros in San Francisco, Paris, London, Amsterdam und Kapstadt. Das von David Federhen, und Florian Hübner gegründete Unternehmen sorgt dafür, dass lokale Händler auf Google, in Netzen und Kartendiensten gefunden werden. Internationale Investoren beteiligen sich an der Firma. 2013 gründeten die drei das Start-up, welches schon Kunden wie die Deutsche Post DHL Group, Vodafone, Douglas und Thyssenkrupp besitzt.

Was macht die Plattform so besonders? Die Berliner haben eine eigene Internet-Cloud für ortsbezogenes Marketing entwickelt und unterstützen lokale Einzelhändler dabei, Daten zu ihren Standorten zu verwalten. So werden beispielsweise gespeicherten Firmenadressen und Öffnungszeiten überprüft und auf Internetplattformen wie Suchmaschinen oder Kartendiensten publiziert. Mit der Location Marketing Cloud können Unternehmen ihre persönlichen Interaktionen mit Kunden stärken und dank eines einheitlichen Online-Auftritts mehr Umsatz im stationären Geschäft erzielen.

Zwei Fragen an die Gründer:


Warum überzeugt Ihre Geschäftsidee, worin liegt der Innovationsgrad?

Location Marketing ist mehr als nur ein Trend, der in einem Jahr wieder verschwinden wird. Vielmehr wird Location Marketing den stationären Handel nachhaltig verändern und prägen. Mithilfe unserer Technologie unterstützen wir Unternehmen dabei, den Bedürfnissen des modernen digitalen Kunden gerecht zu werden und ihr On- und Offline-Geschäft effizient und gewinnbringend miteinander zu verknüpfen. Ununterbrochen recherchieren Menschen unterwegs auf ihren Smartphones nach Informationen zu Produkten, Services oder Geschäften, die sie für ihre Offline-Shopping-Tour benötigen. Dabei ist es für Unternehmen enorm wichtig, schnell gefunden zu werden und möglichst viele relevante Daten zur Verfügung zu stellen, um Kunden in ihre Läden zu holen. Im Zeitalter einer kontinuierlich steigenden Anzahl an Such- und Recherche-Plattformen sowie immer vielfältiger werdenden Möglichkeiten, wie solche Informationen abgerufen werden (Desktop, Mobile und Voice), werden Firmen allerdings zunehmend vor eine große Herausforderung gestellt. Genau hier kommt unsere Location-Marketing-Plattform ins Spiel: Mit ihr können Unternehmen ihren Digital Footprint von einem Ort aus steuern, aktualisieren und stets im Blick behalten. Sie hilft ihnen sogar dabei, anhand von Kundenbewertungen und Feedback Trends und Entwicklungen für einzelne Standorte zu erkennen und diese gegebenenfalls auf andere Filialen zu übertragen. Unsere Geschäftsidee birgt ein riesiges Potenzial, dem heutzutage immer digitaler werdenden Kunden ein nahtloses Nutzererlebnis zwischen on- und offline zu bieten. Natürlich ist es uns auch ein Anliegen, mit unserer Technologie immer einen Schritt voraus zu sein. Daher beobachten wir kontinuierlich aktuelle Entwicklungen im Markt und integrieren diese in unsere Plattform. Zur Zeit konzentrieren wir uns zum Beispiel verstärkt auf das Thema Datenqualität, das insbesondere in den Bereichen autonomes Fahren oder künstliche Intelligenz ein große Rolle spielt. Zudem werden Smart Assistants zukünftig immer mehr an Bedeutung gewinnen und vermehrt bei der lokalen Suche von Einzelhändlern durch Sprachbefehle zum Einsatz kommen. Selbstverständlich stellen wir auch die Implementierung solcher innovativen Neuerungen in unsere Plattform sicher.

Wie schätzen Sie die Konkurrenz ein?

Unsere drei Mitbewerber im Rennen um diese Auszeichnung sind alle äußerst innovativ und konnten sich auf dem Markt bereits als Vorreiter behaupten. CrossEngage hat beispielsweise ähnlich wie wir erkannt, wie wichtig Kundenbeziehungen in der heutigen Zeit sind und wie entscheidend sie den Erfolg eines Unternehmens mitbestimmen können. Das ist ein Thema, mit dem auch wir uns viel auseinandersetzen und für das wir unsere Kunden sensibilisieren. Durch die Beobachtung und Beantwortung von Feedback in Echtzeit können sie über die Uberall-Plattform schnell auf online abgegebene Bewertungen reagieren und im stetigen Austausch mit ihren Kunden stehen. Auch parcelLab weiß, wie wichtig gute Kommunikation mit Kunden ist und bietet Unternehmen die Möglichkeit, über den Shop-Versand selbst mit ihren Kunden zu kommunizieren und aktuelle Versandtermine oder weiterführende Informationen zur Bestellung zur Verfügung zu stellen. Webdata Solutions stellt mit seinem Tool zur Wettbewerbsanalyse ebenfalls eine sehr innovative Lösung bereit. Den Markt und die Konkurrenz stets im Blick zu haben, trägt selbstverständlich auch zum Erfolg eines Unternehmens bei. Insofern sind alle drei Anbieter nicht zu unterschätzen. Jeder einzelne hat unserer Meinung nach die Auszeichnung verdient. Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Glück, eine tolle Veranstaltung und freuen uns auf einen konstruktiven Austausch vor Ort. Wir sind sehr gespannt, wer letztendlich das Rennen machen wird.

3. Webdata Solutions – blackbee

Ein Tech-Startup, das von drei Frauen geführt wird? Geht doch gar nicht, geht wohl wie Webdata Solutions zeigt. Das Unternehmen entstand aus einem Uni-Projekt und hat heute schon 40 festangestellte Mitarbeiter. Neben Carina Röllig haben noch die beiden Informatikerinnen Hanna Köpcke und Sabine Maßmann 2012 gegründet. Was kann Webdata Solutions? Das Unternehmen entwickelte die automatisierte Preisanalyse-Anwendung blackbee. Das Team bastelte eine selbstlernende Anwendung, mit der Händler eigenständig Preis- und Marktanalysen durchführen können. So können sie die Konkurrenz im Blick behalten und fundierte Entscheidungen in Bezug auf Preise, Sortimente oder Produkteigenschaften treffen. Händler und Hersteller nutzen die durch blackbee gelieferten Informationen direkt für Wettbewerbsanalysen, um den Online-Markt im Blick zu behalten und so ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Innerhalb des Bereichs Produktdaten hat sich Webdata Solutions auf Mode spezialisiert. Damit macht sich das ehemalige Start-up, das mittlerweile fast 40 festangestellte Mitarbeiter beschäftigt, an einen der schwierigsten Bereiche. Die Analyse von Modeartikel-Daten ist laut Röllig wesentlich komplizierter als beispielsweise Elektronikdaten

Zwei Fragen an die Gründer:


Was ist das Besondere an blackbee?

In nur sechs Jahren hat sich Webdata Solutions mit seiner Software blackbee zu einem Technologieführer im Bereich Market Intelligence entwickelt. Das Besondere an der Software sind die hohe Skalierbarkeit und die zuverlässige Treffgenauigkeit der Daten. Die Lösung kann in nationalen und internationalen Märkten sowie in allen Branchen, wie Elektronik, Beauty, Fashion oder DIY, eingesetzt werden. blackbee´s dynamische Art der Online Marktanalyse wird in Zukunft unersetzbar sein, um die Herausforderungen von E-Commerce und Multichannel-Retailing zu bewältigen.

Es gibt starke Konkurrenz beim Start-Up Bootcamp. Was wünschen Sie den anderen Start-ups?

Wir sind uns sicher, dass die Expertenjury spannende und zukunftsweisende Start-Ups für das Start-Up Bootcamp ausgewählt hat. Daher freuen wir uns sehr, gemeinsam mit den drei anderen jungen Unternehmen auf der Bühne des 45. Deutschen Marketing Tages zu stehen und unsere innovative blackbee Software vor einem ausgewählten Fachpublikum zu präsentieren.

4. ParcelLab

Das Tech-Startup aus Bayern bietet E-Commerce-Firmen eine Lösung zur Kundenbetreuung während des Paketversands – als White-Label-Lösung und im Branding des Unternehmens. Ziel ist es, Käufer nach dem Checkout und insbesondere während des gesamten Versandprozesses mit interessanten Informationen zu versorgen und so ein optimales Einkaufserlebnis zu schaffen. Der Fokus des Startups: der automatische Versand personalisierter E-Mails. Verspätet sich ein Paket etwa, sendet ParcelLab eine Entschuldigungsnachricht an den Kunden. Gerade die Versandkommunikation bietet erhebliches Potenzial, um Kunden zu begeistern und zu Mehrkäufen zu motivieren.

Zwei Fragen an die Gründer:


Was war Ihre Grundidee?

parcelLab bietet Onlineshops eine Technologie und Umsetzung für ihre Versandkommunikation, um Kunden während des gesamten Versandprozesses zu begleiten und ihnen so ein optimales Einkaufserlebnis zu bereiten. Kundenrelevante Zustellereignisse oder -abweichungen werden identifiziert und mit einer automatisierten Kundenkommunikation im Händlerbranding über die relevanten Kanäle (Email, SMS, Facebook, Händler-App) verknüpft. Damit begleitet der Händler den Kunden auch während des Versands, stärkt die Kundenbindung und kann weitere Upselling-Potentiale nutzen.

Warum haben Sie den Preis verdient?

parcelLab stellt den Kundenkontakt zwischen dem Onlinehändler und seinem Kunden sicher. Der Versand ist der emotionalste Teil der Customer Journey. Versandkommunikation durch den Versanddienstleister ist oft unpersönlich, unzuverlässig und unberechenbar. Nicht selten wird der Kunde enttäuscht. Das hinterlässt bei ihm natürlich einen schlechten Eindruck und kann die Beziehung zum Onlinehändler negativ beeinflussen. Das darf er aber nicht sein – und dafür sorgt parcelLab: Die Kundenwünsche stehen dabei an erster Stelle. Persönliche Versandkommunikation lässt den Kunden wissen, dass er vom Onlinehändler wertgeschätzt wird.

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Welt in Zahlen: „Blockchain“ als Möglichkeit, die digitale Welt zu revolutionieren

Die Blockchain könnte viele Ökosysteme revolutionieren – oder aber auch einfach nur eine…

Die laute Kritik am Diesel-Fahrverbot: Autofahrer befürchten lange Staus, schwere Kontrollen und Chaos auf den Straßen

Die drohenden Diesel-Fahrverbote spalten Deutschland wie kein zweites Thema. Wie beurteilen die betroffenen…

Personalie offiziell bestätigt: Ex-Mercedes-Manager Jens Thiemer wird Marketing-Chef bei BMW

Jens Thiemer, ehemals Manager bei Mercedes, wird ab Januar für BMW arbeiten. Als…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige