Suche

Anzeige

Social Media Monitoring im Praxistest

Social Media Monitoring ist kein Selbstzweck. Die Potenziale, die in dem Instrument stecken, lassen sich für die einzelnen Unternehmensbereiche dann nutzen, wenn der Untersuchungsfokus klar definiert ist. Die grundlegenden Fragestellungen sollten daher ebenso wie zu erwartende Resultate sehr gut überlegt sein. Denn nur wenn die Ergebnisse zielführend verwertet werden, kann das Instrument effizient eingesetzt werden. Der zweite Teil der Social Media Monitoring-Studie testet das Verfahren in der Praxis.

Anzeige

In Zeiten in denen sich Verbraucher mehr und mehr über Twitter, Facebook und Co. über Marken informieren, müssen Unternehmen dringend wissen, was im Netz über sie gesprochen wird. Zwei Drittel der deutschen Unternehmen vermarkte ihre Produkte bereits in sozialen Medien. Die Tendenz ist steigend. Aber nur ein kleiner Teil der Unternehmen bedient sich bislang dem Instrument Social Media Monitoring. Dabei schlummern hier große Potenziale in den Bereichen – nicht nur in den Bereichen Wettbewerbsbeobachtung und Marktforschung.

Der zweite Teil der Social Media Monitoring-Studie untersucht speziell die Rolle des Social Media Monitoring in den Bereichen Issue Management und Early Warning, Trend Scouting, Product Launch Controlling, Competitor Watch, Customer Feedback und Brand und Price Monitoring. Zum einen wird der Nutzen in diesen Feldern beleuchtet, zum anderen werden dem Leser konkrete Fragestellungen an die Hand gegeben, die ihm das Social Media Monitoring zu beantworten hilft.

Beispiele und mehr zu Ansichten darüber, welche Anzahl von Quellen einbezogen werden sollte, erfahren Sie unter
www.marketingit.de/wissen

Kommunikation

Fachkongress für den Mittelstand: Continental, Würth & Co. auf dem Lead Management Summit 2019

Am 9. und 10. April 2019 dreht sich im Vogel Convention Center Würzburg alles rund um das Thema „Lead Management“. Denn dann findet der marconomy Lead Management Summit statt. Der Fachkongress zeigt Marketing- und Vertriebsverantwortlichen aus dem Mittelstand, wie Interessenten, sogenannte „Leads“ generiert, Neukunden gewonnen und Bestandskunden ausgebaut werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Mensch, Moral, Maschine“: BVDW will Debatte über digitale Ethik anstoßen

Der BVDW fordert gerichtliche Überprüfbarkeit algorithmischer Entscheidungen. So heißt es in dem am…

Abo statt Eigentum – die Netflix-Generation honoriert die Flexibilität von Auto-Abos

Die positiven Erfahrungen insbesondere jüngerer Menschen mit Spotify, Netflix und Co. beflügeln offensichtlich…

„Digitale Gangster“: Britische Parlamentarier fordern strengere Datenschutz-Regeln für Facebook

Facebook hat nach Einschätzung des britischen Parlaments «vorsätzlich und wissentlich» gegen Datenschutz- und Wettbewerbsrecht…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige