Suche

Anzeige

So texten Sie erfolgreiche Betreffzeilen

Erfolgreiche Betreffzeilen zu schreiben, ist trickreich, denn innerhalb weniger Sekunden entscheidet der Adressat über Öffnen oder Löschen – und damit über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Kampagne. Wir haben ein paar hilfreiche Tipps für Sie zusammengefasst, die Ihnen für Ihre nächsten E-Mail-Kampagnen neue Anregungen geben sollen. Lassen Sie sich inspirieren und dann heißt es: Testen, testen, testen...

Anzeige

Setzen Sie auf Ihren Namen
Stimmen Sie Absenderadresse und Betreffzeile aufeinander ab. Enthält bereits die Absenderadresse Ihren Firmennamen, müssen Sie ihn nicht mehr in der Betreffzeile nennen. Alternativ bietet sich dann der Name des Newsletters an. So sticht Ihr Newsletter dem Empfänger stärker ins Auge.

Formulieren Sie aufmerksamkeitsstark
Machen Sie den Empfänger neugierig mit News oder anderen wichtigen Ankündigungen. Setzen Sie Deadlines oder Countdowns. Die Dringlichkeit erhöht den Anreiz, Ihr Angebot anzunehmen. Verwenden Sie Fragen in der Betreffzeile, falls es sich thematisch anbietet. Fragen involvieren den Leser deutlich stärker als bloße Statements.

Betonen Sie kurz und knackig den Mehrwert für den Empfänger
Fassen Sie sich kurz und bringen Sie den Mehrwert Ihrer E-Mail auf den Punkt. Versetzen Sie sich dazu in die Lage Ihrer Empfänger und stellen Sie kurz Ihre eigenen Ziele hinten an. Schaffen Sie es nicht, die Vorteile Ihres Angebots direkt in der Betreffzeile herauszustellen, sinkt die Chance, dass Ihre E-Mails gelesen werden.

Nichts als die Wahrheit – setzen Sie auf zutreffende Betreffzeilen
Wecken Sie nur die Erwartungen, die Sie mit Ihrem Angebot tatsächlich erfüllen können – denn nichts ist so geschäftsschädigend wie ein unzufriedener, enttäuschter Kunde. Indem Sie glaubwürdig bleiben, bauen Sie langfristig Vertrauen zu Ihren Kunden auf und schaffen sich eine treue Leserschaft.

Personalisieren Sie Betreffzeile und Absenderadresse
Personalisierte Betreffzeilen sind eindeutig ein Eye-Catcher. Personalisieren Sie nicht bei jedem Newsletter-Versand, sonst riskieren Sie Abnutzungseffekte dieser Taktik bei Ihren Lesern. Vergessen Sie auch nicht die Empfänger, die bei der Anmeldung keinen Namen angegeben haben und formulieren Sie so, dass die Betreffzeile auch ohne Personalisierung funktioniert. Zudem bietet sich an, neben der Betreffzeile auch den Absender zu personalisieren. Menschen kaufen noch immer am liebsten von anderen Menschen.

Brauchen Sie noch mehr Anregungen? Dann schlagen Sie nächstes Wochenende beim gemütlichen Frühstück einmal die gute, alte Zeitung auf. Auch die klassischen Medien stehen immer wieder vor der Herausforderung, den Leser mit ihren Headlines neugierig zu machen und mit einer begrenzten Zeichenanzahl das Wesentliche des Artikels zusammenzufassen.

Quelle: eCircle

Weiter geht´s mit dem Newsletter-Check.

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Digitales Kundenerlebnis: Fünf Best Practices für die Kundenkommunikation der nächsten Generation

Im Zeitalter der Digitalisierung werden traditionelle, papierbasierte Dokumente immer unwichtiger. Unternehmen sollten sich…

Digitalisierung des Gesundheitswesens: Wie die E-Patientenakte endlich den Arztbrief und das gute alte Faxgerät ablösen soll

Erhält nun auch die Digitalisierung Einzug bei Krankenkassen, Ärzten und Krankenhäusern? Zumindest haben…

Aufgepasst, hier springt der humanoide Roboter Atlas von Boston Dynamics und zeigt sein athletisches Können

Ist es aufregend, spannend oder eher doch beängstigend? Der Roboter Atlas der Firma…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige