Suche

Werbeanzeige

Partner gesucht: Netflix will in Chinas boomenden Online-Video-Markt

Wann wird Netflix den chinesischen Markt angreifen? © Fotolia

Netflix Inc. ist anscheinend in Gesprächen mit dem chinesischen Medien-Unternehmen Wasu Media Holding Co von Jack Ma, um sich auf dem chinesischen Markt im Online-Video-Markt zu platzieren.

Werbeanzeige

Netflix plant „bis Ende 2016 fast global verfügbar zu sein“, so Netflix-Sprecherin Anne Marie Squeo, über eine mögliche Partnerschaft mit China. Der chinesische Markt würde den Netflix-Serien „House of Cards “ und „Orange is the new black “ die Möglichkeit geben, ein explosives Wachstum im Online-Fernsehen hinzulegen.

Schwierige Partnersuche

Netflix sucht einen Partner, der Lizenzen für Inhalte auf allen Geräten – darunter Mobiltelefone, Computer und Set-Top-Boxen – hat. Eine lokale Partnerschaft wäre wichtig, um sich gegen die strengen Kontrollen der chinesischen Regierung und die Lizenzierung für Online-Inhalte gut zu positionieren. Die „China State Administration of Press“ hat Internet TV-Lizenzen an sieben Unternehmen verteilt – darunter Wasu Media Holding Co, wo Alibaba-Gründer Jack Ma eine 20 -prozentige Beteiligung inne hat.

Sicherung neuer Märkte

Netflix, ansässig in Los Gatos, Kalifornien, setzt auf internationale Expansion. Ted Sarandos,Chief Content Officer bei Netflix, sagte auf einer Investoren-Konferenz im Mai, dass Netflix versucht, „herauszufinden, wie man nach China kommt“. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, nach China zu gehen, ohne dort einen wichtigen Partner zu besitzen, sagte er.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Neocom 2017: Die Messe der Zukunft ist ein Happening und noch keine Virtualisierung

Nicht nur die Neocom befindet sich im ständigen Wandel und muss die Kombination…

Bier oder Business? Wie sich Messen durch junge Formate grundlegend reformieren

Die Zeiten stundenlangen Frontalunterrichts in Kongresssälen sind vorbei. Bei immer mehr Business-Events sind…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige