Suche

Werbeanzeige

„Oh du fröhliche, oh du selige“ – die beliebtesten Youtube-Ads sind Weihnachtskreationen

Der Weihnachtsspot der Telekom eroberte 2016 die Herzen der Youtuber

Das Jahr ist zwar schon in vollem Gange, doch für Rückblicke ist es nie zu spät. Auch nicht für das Ranking der erfolgreichsten Werbevideos 2106, die Youtube jetzt veröffentlicht hat. Spannendste Erkenntnis: Besonders Videos zum Fest der Liebe sind bei den Zuschauern beliebt.

Werbeanzeige

Youtube verrät, welche Videos am häufigsten angesehen, geteilt, gelikt, kommentiert und diskutiert werden, und damit natürlich auch, welche Spots am beliebtesten sind. Letztlich gleicht es einer Abstimmung und Wahl der viralen Klickkönige und zeigt wie schon im Jahr zuvor: Werbevideos, die zur Weihnachtszeit laufen, sind bei den Usern besonders gefragt. Müsste man ein Motto festlegen, dann wäre es wohl „Es weihnachtet sehr“. Gleich drei der zehn bei Deutschen am beliebtesten Werbevideos stellten dieses Thema in den Mittelpunkt. Am erfolgreichsten tat dies die Telekom Deutschland: Der von der Werbeagentur DDB entwickelte Weihnachtsspot Der magische Adventskalender belegt Platz 1 im Deutschland-Ranking und erzielte weltweit über 12,9 Millionen YouTube-Views. Neben dem Gewinner der Telekom Deutschland gehören auch Edekas und Bahlsens Weihnachtskreationen zu den beliebtesten zehn Werbespots 2016. Die Lebensmitteleinzelhändler Edeka, die sich im letzten Jahr mit ihrem emotionalen #Heimkommen-Video Platz 1 sichern konnte, überzeugte mit ihrem Kampagnen-Spot #Zeitschenken erneut die Zuschauer und holte sich Platz 2. Eine eigene Definition von Weihnachten, vorgetragen von einem kleinen Jungen, bescherte dem Gebäck-Hersteller Bahlsen den fünften Platz.

Gesellschaftliche Themen bei Leibniz und PayPal

Auch PayPal (Platz 4) und Leibniz (Platz 6) rücken eine gesellschaftliche Botschaft in den Mittelpunkt: Während PayPal die Bedeutung von Teilen hervorhebt, setzt Leibniz im Rahmen seines 125. Geburtstags der Geschwisterliebe ein besonderes Zeichen. Insgesamt erreichten die zehn erfolgreichsten Videos eine Wiedergabezeit von über 100 Jahren.

Tiere, Sport, Humor – diese Klassiker gehen immer

Daneben überzeugten die „Klassiker“: Tiere, Sport und Humor. Netto landete mit seinen „Netto-Katzen“ auf Platz drei. Der tierische Spot, der in einem auf die Bedürfnisse der kleine Vierbeiner ausgerichteten Netto-Supermarkt spielt, ist voller Anspielungen auf berühmte YouTube-Katzen-Videos. Auf Platz sieben des deutschen Rankings schaffte es The Switch von NIKE Football mit Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo. #MiniView (Platz 8) entführt die Zuschauer in das Miniatur Wunderland und bietet ihnen einen gänzlich neuen Blick auf die kleine Welt. Die große Welt hingegen hat der Seat-Spot SEAT – Ein neuer Blickwinkel auf das Großartige (Platz 10) im Blick und beeindruckt mit Bildern aus dem Weltall. Schwarzer Humor von Opel: Der Spot Reichweite, die einen umhaut: Der Opel Ampera-e inszeniert den Tod eines Maikäfers und landet auf Platz 9 der beliebtesten YouTube-Werbevideos 2016.

Um die Top Ten zu ermitteln, hat YouTube die Zahl der aus Deutschland erfolgten Abrufzahlen auf YouTube-Werbevideos im Jahr 2016 gemessen. Für das Ranking wurden nur Videos berücksichtigt, die einen Mindestanteil an unbezahlten Views aufweisen konnten. So wurde sichergestellt, dass kein Werbetreibender sich den Platz in der Liste mit einem großen Werbebudget erkaufen konnte. Dadurch ist sichergestellt, dass jeder Werbespot im Ranking viral erfolgreich war.

1. Der magische Adventskalender (Telekom)

2. #Zeitschenken – EDEKA Weihnachtswerbung

3. Netto-Katzen

4. PayPal – Träume sind zum Teilen da. Denn wenn alle mitmachen, kann man Großes schaffen.

5. Bahlsen – Das ist Weihnachten

6. Immer für dich da – 125 Jahre LEIBNIZ Butterkeks

7. Nike Football Presents: The Switch ft. Cristiano Ronaldo, Harry Kane, Anthony Martial & More

8. #MiniView: Das Miniatur Wunderland auf Google Maps

9. Reichweite, die einen umhaut: Der Opel Ampera-e.

10. SEAT – Ein neuer Blickwinkel auf das Großartige

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige

Werbeanzeige