Werbeanzeige

Neuer Spot: Niemand stellt sich zwischen Bully Herbig und seine Haribos

Zum ersten Mal darf Bully Herbig ohne Gottschalk ran und schon verscherzt es sich sein bester Freund Ray mit dem Haribo-Liebhaber © Screenshot Haribo 2015

Süßigkeiten sind dazu da, dass man sie mit Freunden teilt. In seinem ersten Spot zeigt Michael Bully Herbig als Colo-Rado-Fan allerdings, dass niemand zwischen ihn und seine Haribos kommen darf. Auch nicht sein bester Freund Ray.

Werbeanzeige

Nach der PR-Phase und der eigenen Werbekampagne, um den offiziellen Gottschalk-Nachfolger vorzustellen, darf Michael Bully Herbig nun alleine ran. Und im Auftaktspot zeigt er schon, dass sich in der Haribo-Werbung künftig einiges ändern wird.

Der von Thjnk kreierte Spot beginnt in einer Runde mit Freunden, als plötzlich jemand fragt: „Wo ist eigentlich Ray?“

Der Fernsehmoderator Gottschalk ist ab sofort nicht mehr für Haribo im TV tätig, bleibt dem Unternehmen als Markenbotschafter aber verbunden.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Vernetzte Autos: Telekommunikation und Automobil-Hersteller gründen die „5G Automotive Association“

Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Nokia, Intel und Qualcomm machen gemeinsame Sachen und…

Sky Media-Geschäftsführer im Interview: Zwischen Lagerfeuer und Nischenplatz

Die Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger und Martin Michel über Reichweitenerfassung, das Zusammenspiel von Inhalt…

Lidl versus Penny versus Aldi: Warum Lidl zurzeit beliebter ist als andere Discounter

Lidl schlägt Aldi beim Kundenmonitor 2016. Und das zum ersten Mal. Und wer…

Werbeanzeige

Werbeanzeige