Suche

Werbeanzeige

Nasdaq 6000: Apple, Google, Microsoft, Amazon und Facebook sind wieder die fünf wertvollsten Konzerne der Welt

Historischer Handelstag an der Wall Street: Erstmals hat die Technologiebörse Nasdaq die Marke von 6000 Punkten durchbrochen. Treiber der Rallye auf neue Rekordhochs sind die Zugpferde der Tech- und Internet-Industrie: Mit Apple, Google, Microsoft, Amazon und Facebook kommen die fünf wertvollsten Konzern der Welt aus der Technologiebranche.

Werbeanzeige

Die große Börsenparty geht in die nächste Runde: Nach der Trump-Rally folgt nun die Macron-Erleichterung. Seitdem der unabhängige Kandidat sich als klarer Favorit für die zweite Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich in Position gebracht hat, schießen die Weltbörsen nach oben.

Mittendrin: Tech- und Internetaktien an der Wall Street, die die Technologiebörse Nasdaq auf ein historisches Hoch beförderten. So durchbrach der Nasdaq Composite heute die historische Marke von 6000 Punkten, nachdem die Techbörse zuvor 15 Jahre gebraucht hatte, um das Rekordhoch bei 5000 Zählern aus dem Jahr 2000 zu verbessern.

Maßgeblich beteiligt am neuen Aufschwung der Nasdaq sind die Zugpferde der Technologie- und Internet-Industrie. Tatsächlich gleichen die Kurszuwächse seit Jahresbeginn einem totalen Triumphzug:

• Facebook: + 28 Prozent
• Apple: + 25 Prozent
• Amazon: + 21 Prozent
• Google: + 12 Prozent
• Microsoft: + 9 Prozent.

Die Wertsteigerungen der Börsenwerte in Milliarden Dollar sind mindestens ebenso beachtlich:

Die Folge: Dank der jüngsten Kurszuwächse rückten Amazon und Facebook im Börsenranking an der Wall Street weiter empor, so dass eine historische Reihenfolge wiederhergestellt worden ist, die im letzten Spätsommer bereits kurzzeitig existierte. Mit Apple, Google, Microsoft, Amazon und Facebook stellt die Tech- und Internetbranche die fünf wertvollsten Unternehmen der Welt, die  entweder im Silicon Valley oder in Seattle sitzen.

Facebook, Google und Microsoft stellten allein im heutigen Handelsverlauf neue Allzeithoch auf, während Apple und Amazon nur ein bzw. zwei Prozent unter ihren Rekordniveaus notieren.

Mit entsprechend vielen Vorschusslorbeeren geht das Tech- und Internet-Quintett damit in die Quartalssaison: Amazon, Google und Microsoft legen am Donnerstag nach Handelschluss ihre neuen Zahlenwerke vor, Apple und Facebook folgen in der kommenden Woche.

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Werbeanzeige

Werbeanzeige