Suche

Anzeige

Mobile Computing boomt

Die von PC Professionell durchgeführte Studie zeigt, dass Mobile Computing das IT-Marktsegment mit den höchsten Wachstumsraten ist. So interessieren sich 71 Prozent der Befragten für Notebooks. Sowohl im professionellen IT-Umfeld als auch im Consumer-Segment nehmen Mobile Communications, M-Commerce und Connectivity einen sehr hohen Stellenwert ein.

Anzeige

Neben Notebooks steht Kommunikation mit 63 Prozent hoch im Kurs. 61Prozent der
Befragten interessieren sich für Handys, 49 Prozent für PDAs. Innerhalb der
nächsten zwölf Monate stehen Mobile Computing-Produkte im hohen Maße
zum Kauf an, beruflich oder privat. 35Prozent werden sich ein neues Handy
kaufen, 34 Prozent ein Notebook anschaffen, PDAs wollen sich 22 Prozent zulegen,
21 Prozent planen die Anschaffung von MP3-Player und 20 Prozent wollen Wireless
Produkte erwerben.

Auf Platz 1 bei den Einkaufsquellen von Mobile Computing-Produkten
steht das Internet mit 19 Prozent, gefolgt vom Fachhandel/Fachgeschäft mit
14 Prozent und dem Elektronik-Fachmarkt mit 13 Prozent, den Kauf direkt beim
Hersteller/Direktvertrieb planen 12 Prozent.

Detaillierte Informationen und weitere interessante Ergebnisse
dieser Studie sind direkt über den Verlag erhältlich.

http://www.vnu.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige