Suche

Werbeanzeige

Mercedes-Benz Car-Comedy mit „Quick Mick“: Rennfahrer Mick Schumacher muss in die Fahrschule

Comedian Harry G als Fahrlehrer, ein Nachwuchstalent als Fahrschüler: Mick Schumacher, Sohn von Michael Schumacher lernt im neuen Mercedes-AMG A 45 fahren. Denn der Rennfahrer hat noch keinen Führerschein. Entstanden ist eine Online-Car-Comedy, die dem Zuschauer zeigt, wie Mick den Führerschein erhält – oder vielleicht auch nicht?

Werbeanzeige

Mick Schumachers erster großer Auftritt: In einer international entwickelten Content Marketing Kampagne, zeigt der Formel-3-Rennfahrer Mick Schumacher, was er am Lenkrad drauf hat – aber mit einem Fahrlehrer an seiner Seite. Die weltweite Kampagne soll die junge Zielgruppen wieder stärker für den Motorsport und für das Auto begeistern. Dafür entwickelte das europäische Content Marketing Network C3 erstmals für die Daimler AG eine fünfteilige Video-Reihe, die im Mittelpunkt der Kampagne steht.

Die kreative Idee

Auch ein Mick Schumacher muss zur Führerscheinprüfung. Rennen fährt der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher schon länger, in dieser Saison wird er in der FIA Formel-3-Europameisterschaft an den Start gehen. Ein talentierter Rennfahrer, der noch seinen Führerschein machen muss: Das ist für die C3-Kreativen natürlich eine Story, die zu selbstironischen und witzigen Perspektiven geradezu einlädt – und dadurch den richtigen Drive bekommt. Die Car-Comedy „Fahrschule Furious“ begleitet Mick Schumacher durch seine Fahrschulabenteuer und zielt mit fünf Video-Episoden vor allem auf Social Media:

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Werber Gerald Hensel: „Marken müssen ein politisches Selbstverständnis entwickeln“

Wie politisch müssen Marken sein? Mit #KeinGeldfürRechts führte der Werber und Politologe Gerald…

Recht auf Eigenreparatur: Technologieriesen wehren sich gegen Einführung des „Fair Repair Act“

Nutzer wollen selbst entscheiden bei wem sie ihre Smartphones reparieren lassen. Nicht nur…

Ford in der Krise: „Möbelexperte“ James Hackett wird neuer Chef?

Ford-Chef Mark Fields verlässt den zweitgrößten amerikanischen Autobauer. Nachfolger wird James Hackett, Leiter…

Werbeanzeige

Werbeanzeige