Suche

Anzeige

Marketing-Studie zum RTL-Dschungelcamp: Angelina Heger zieht mit Social-Media-Krone ein

In weniger als zwölf Stunden ziehen die Kandidaten von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" ins RTL-Dschungelcamp, um Karriere und Kontostand neuen Schub zu geben. Das Institut für Marketing begleitet während des TV-Event die Social-Media-Kanäle der B- bis Z-Promis und misst ihre Reichweiten. Als Social-Media-Königin zieht Ex-Bachelor-Kandidatin Angelina Heger ins Camp.

Anzeige

Der Social-Media-Online-Reichweiten-Index misst die Reichweiten und Aktivitäten der Stars in den sozialen Netzwerken Facebook, Instagram, Twitter, YouTube und Google+. Mit bereits guten Voraussetzungen starten am heutigen Freitagabend die ehemalige „Bachelor“-Kandidaten Angelina Heger sowie die eher unbekannte Ex-DSDS-Kandidatin Tanja Tischewitz und Rolf(e) Scheider in den Kampf um die Dschungelkrone.

150113.Kandidatencheck.indd

Obwohl Angelina Heger den höchsten Index erreicht, ist Rolf(e) Scheider der Meister des Multitaskings. Als einziger bespielt er alle untersuchten sozialen Medien. Die Kandidaten Aurelio, Sara Kulka, Walter Freiwald und Patricia Blanco setzen allein auf Facebook. Die blauen Seiten sind dazu das einzige Netzwerk, das von allen Dschungel-Stars verwendet wird.

Wie wichtig Social-Media-Auftritte für die Eigenvermarktung während der RTL-Show sind, haben in der Vergangenheit mehrere Kandidaten bewiesen. So hielt in der vergangenen Staffel vor allem Michael Wendler über seinen Manager und Reisebegleiter Kontakt zu Fans, forderte sie immer wieder zur Unterstützung auf. Für Micaela Schäfer ist die Präsenz in den sozialen Medien vor allem nach der Zeit bei „IBES“ zu einem der wichtigsten Kanäle für die Selbstvermarktung geworden.

Das Deutsche Institut für Marketing wird die Profile der Stars über die Zeit der Sendung hinweg weiter analysieren und zum Ende der Show eine abschließende Analyse erstellen.

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige