Werbeanzeige

Lufthansa verzichtet auf Jubiläumsfeier

Aus Respekt vor den Opfern des Flugabsturzes vor einer Woche wird es am 15. April keine Jubiläumsfeier bei Lufthansa geben. © Ingrid Friedl, Lufthansa

Jubiläumsfeiern stellen für Unternehmen ideale Gelegenheiten dar, um ihre Markenstärke sowie unternehmerisch Entwicklungen und Visionen öffentlich zu kommunizieren. Doch es gibt Ereignisse, die dies verbieten. Aus Respekt vor den Opfern des Absturzes von Flug 4U 9525 hat Lufthansa die Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen des Unternehmens abgesagt.

Werbeanzeige

Der Luftfahrtkonzern sendet damit ein deutliches Signal an die Opfer und ihre Angehörigen. Geplant war die Jubiläumsfeier für den 15. April 2015, und laut Medienberichten hatte Lufthansa vor der Katastrophe in den französischen Alpen damit begonnen, Einladungen zu verschicken.

Übertragung der Gedenkveranstaltung

An Stelle der geplanten Jubiläumsveranstaltung wird Lufthansa zwei Tage später, am 17. April 2015, den Staatsakt aus dem Kölner Dom, bei dem Angehörige und Freunde der Opfer gedenken werden, für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übertragen.

150 Menschen waren bei dem Absturz der Germanwings-Maschine ums Leben gekommen, darunter sechs Crew-Mitglieder. Der Copilot des Airbus A320 steht im Verdacht, das Flugzeug auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf absichtlich zum Absturz gebracht zu haben.

Kommunikation

Markenstudie 2016: „Ostmarken waren gestern, heute zählt die Region“

26 Jahre nach der Wiedervereinigung gleichen sich Ost und West immer mehr an, strukturbedingte Unterschiede – wie Kaufkraft, Haushaltsnettoeinkommen oder unterschiedliche Einkaufstage – bleiben bestehen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die AGF führt im Januar (endlich) gemeinsame TV-und-Streaming-Reichweiten ein

Nach jahrelanger Vorarbeit ist es im Januar so weit: Erstmals werden in Deutschland…

Sparkurs bei Air Berlin, Lidl versteht Spaß und Gucci geht neue Wege

Von Air Berlin steckt in den roten Zahlen, jetzt will der Konzern schrumpfen.…

Editorial zur absatzwirtschaft 10/2016: Visionen brauchen Egos und Bedürfnisse

Donald Trump ist unbestritten ein Phänomen. In Sachen Eigenvermarktung macht dem US-Präsidentschaftskandidaten keiner etwas…

Werbeanzeige

Werbeanzeige