Suche

Anzeige

Überraschender Rücktritt: Jack Ma räumt seinen Alibaba-Posten in genau 365 Tagen

Jack Ma hat Alibaba vor 19 Jahren gegründet

Der Rücktritt steht: Jack Ma kündigte heute, an seinem 54. Geburtstag, in einem Brief an die Mitarbeiter seinen Rücktritt an. Sein Ziel: Er möchte sich in Zukunft mehr um das Thema Bildung kümmern.

Anzeige

Alibaba-Mitgründer Jack Ma will sich in einem Jahr vom Posten des Verwaltungsratsvorsitzenden zurückziehen. Das berichtet am Montag die dem chinesischen Milliardär gehörende Zeitung „South China Morning Post“ (SCMP). Diese beruft sich auf einen Brief an die Belegschaft von Alibaba. Ma will künftig Projekte vorantreiben und sich vermehrt für seine Stiftung „Jack Ma Foundation“ einsetzen. „Lehrer wollen immer, dass ihre Schüler sie übertreffen. Das Verantwortungsvollste für mich und das Unternehmen ist es, dass jüngere, talentiertere Leute die Führung übernehmen“, schrieb Ma in dem Brief.

Ein Jahr bis zur Übergabe

Noch bleiben dem 54-Jährigen 365 Tage Zeit um für einen reibungslosen Übergang zu sorgen. Als genaues Datum nannte Chinas größer Online-Händler den 10. September 2019. Dem Verwaltungsrat soll Ma noch bis zur Hauptversammlung 2020 angehören, danach aber als Berater weiter tätig sein. Ma hatte Alibaba 1999 in seiner Wohnung in Hangzhou gegründet und zur erfolgreichsten chinesischen Handelsplattform gemacht.

Unter Jack Ma ist sein Unternehmen längst zu einem globalen Internetkonzern gewachsen – und ist heute mehr als ein E-Commerce-Shop (absatzwirtschaft berichtete über Alibaba in der letzten Woche ausführlich). Auch ein Nachfolger steht schon fest: Der bisherige Unternehmenschef Daniel Zhang.

(Lig)

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige